DIY Geschenkidee Bruchschokolade

Anfangs Dezember hatte ich bei Claudia eine schöne Geschenkidee gesehen, die ich kurz vor Weihnachten selber umgesetzt habe und natürlich auch verschenkt habe. Schokolade kann man denke ich zu jeder Gelegenheit schenken und vielleicht wollt ihr es ja auch einmal ausprobieren. Man kann natürlich dann je nach Anlass verschiedenste Zutaten wählen, die gerade passen.

Zuerst musste ich natürlich einige Zutaten besorgen. Ich habe einfache Schokolade in Zartbitter, Vollmilch und Weiß gekauft und dann noch diverse Zutaten, die ich auf der Schokolade verteilen wollte. Das waren Neo-Kekse (so wie Oreo ^^), kleine Schokoküchlein und Choclait Chips. Von zuhause habe ich dann noch verschiedene Streusel dazu genommen.

Die Zutaten mussten dann zerkleinert werden, da ich sie zu groß fand, um sie so auf die Schokolade zu legen. Danach wurde dann die Schokolade eingeschmolzen. Ich habe zuerst die weiße gemacht und 4 Tafeln in einer Schüssel in einem Wasserbad mit heißem Wasser geschmolzen. Dabei sollte man aufpassen, dass kein Wasser in die geschmolzene Schokolade kommt.

Danach habe ich die geschmolzene Schokolade einfach auf ein Backblech mit Backpapier gegossen und freudig “belegt”. Das gleiche habe ich mit der Vollmilch- und Zartbitter-Schokolade wiederholt, wovon ich allerdings jeweils nur drei Tafeln hatte.

Ich habe die Schokoladen dann bis zum nächsten Morgen auskühlen lassen (dazu muss man sagen, dass ich diese Aktion abends gegen 22 Uhr gestartet hatte :D) und dann einfach in große Stücke gebrochen. Danach habe ich sie in kleine Plastiktütchen verteilt und Geschenkband drum gewickelt. Das Ganze kann man natürlich noch schöner gestalten, wenn man bedruckte Tütchen hat, hübscher aussehende Zutaten oder einfach das Geschenkband schöner machen…ich bin bei Geschenkverpackungen allgemein nicht sonderlich begabt.

Ich habe nur ein paar kleine Stückchen davon probiert und fand sie eigentlich ganz schmackhaft. Mein Schatz sagte, er findet, dass die Schokolade durch das schmelzen an Geschmack verloren hat. Wobei ich dazu sagen muss, dass ich günstige Schokolade von Lidl genommen habe, bei der ich jetzt auch nicht weiß ob die allgemein überhaupt so sehr lecker ist. Auf jeden Fall hat die Geste gezählt und die Beschenkten fanden die Idee cool. Wie es ihnen geschmeckt hat kann ich gar nicht sagen, da keiner darüber her gefallen ist, da wir an Weihnachten alle vollgefressen genug waren!

Habt ihr selber auch schon mal Bruchschokolade gemacht? Und wie empfandet ihr den Geschmack? Ich hörte schon von einigen, dass ihnen der Geschmack nach dem Einschmelzen nicht so gut gefallen hat.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

17 Kommentare

  1. Lena

    Ich finde die Idee auch total schön. Deine Stückchen sehen jedenfalls sehr lecker aus! Aber ob Schokolade durch Einschmelzen an Geschmack verliert würde mich auch mal interessieren… lg Lena

    Antworten
  2. Sandy

    Eine superschöne Idee und deine Ergebnisse sehen toll aus:)
    Ich habe noch keine Bruchschokolade selbergemacht aber es wäre mal ein Versuch wert;)

    Liebe Grüße
    Sandy

    Antworten
  3. mokusch

    das ergebnis sieht toll aus, hätte mir auch mal einfallen können, dann hätte ich nicht so viele kekse zu weihnachten backen und verschenken müssen ;D

    lg

    mokusch

    Antworten
  4. Schokistueck

    Wir hatten am 2. Weihnachtstag ein gemeinsames Essen mit dem gesamten Freundeskreis, das machen wir jedes Jahr. Letztes Jahr gabs Raclette und dieses Jahr hatten wir uns für Fingerfood entschieden. Da ich immer für den Nachtisch zuständig bin, hab ich auch Bruchschokolade gemacht :D Ich hab einfach Kuvertüre und normale Milka Schokolade zusammen geschmolzen. Belegt hab ich mit Gummibärchen, Schokoladenchips (diese kleinen Taler mit den MiniStresuseln drauf, die es an Weihnachten immer gibt) und Mandeln. Kam glaub ich ganz gut an, weils einfach mal was anderes war. Am Ende wurden die Stücke sogar noch unter allen aufgeteilt :D

    Antworten
  5. Sandra

    Wow, eine ganz tolle Idee!

    Ich glaube nicht, dass Schokolade durch Einschmelzen an Geschmack verliert. Vor einiger Zeit habe ich Schoko Crossies selbst gemacht und dafür auch Schokolade geschmolzen (oder besser Couvertüre, aber das sollte diesbezüglich keinen Unterschied machen?), von der ich zuvor ein Stück schnabuliert hatte. Jedenfalls konnte ich danach keinen geschmacklichen Unterschied feststellen, ich fand sie sogar fast noch süßer als zuvor.

    Vielleicht ist das auch nur ein subjektiver Eindruck :)

    Antworten
  6. Isa

    Die Idee fand ich bei Claudia schon großartig, aber habe es bisher noch nicht nachgemacht da ich auch spontan keinen wüsste den ich beschenken kann meine Oma darf nicht so viel Süßigkeiten essen :D ob die Schokolade wirklich an Geschmack verliert? Evtl dadurch das sie frei rum lag?

    Antworten
  7. Alenija

    Die idee finde ich so supi :) Hatte von Shia ein Packet Schoki zu Weihnachten bekommen und die war voll lecker *-*
    Eine wirklich liebevolle Idee jemandem eine kleine Aufmerksamkeit zu machen :3 Dieses Jahr Weihnachten muss ich das auch mal in Angriff nehmen :)

    Antworten
  8. Anhy

    Ui ui ui das ist ne wirklich tolle Idee! Muss ich auch mal ausprobieren. Glaube aber nicht dass die Schokolade an Geschmack verliert durchs schmelzen… Und ich finde die durchsichtigen Tütchen von dir passen perfekt dazu, besser als zu viel Schnick Schnack. Weniger ist in dem Fall mehr ;)
    LG Anhy

    Antworten
  9. Lisa

    Eine wundervolle Idee, die man nicht nur in der Weihnachtszeit verschenken kann.

    Supergünstig, superschnell und ohne großartigen Aufwand :) Das behalt ich auf jeden Fall im Hinterkopf.

    Antworten
  10. Hannah ♥

    Ich habe letztes Jahr auch Bruchschokolade verschenkt, allerdings nur an meinen Vater ^^ Ich habe weiße Schokolade genommen und alles mögliche drauf gestreut, aber am besten fand er (und ich auch) weiße Schokolade mit Mandelsplittern und Zuckerstreuseln^^ Diese Weihnachten verschenke ich sie glaube ich an Freunde :D

    Antworten
  11. Saskia

    Hallöle!

    Die Geste und Idee ist wirklich zuckersüß! :) Wir haben der Familie und Arbeitskollegen dieses Jahr selbstgemachte Pralinen geschenkt. War zwar eine sauige Arbeit, aber wir fanden es toll, etwas selbstgemachtes zu verschenken. Man hat sich dann wirklich Mühe gegeben und Gedanken gemacht :)

    Ich habe eine Frage. Hattest du den Eindruck, dass die normale Tafel Schokolade schnell schmilzt? Ich habe für die Pralinen nämlich extra Kuvertüre gekauft, aber die war beim Naschen immer so schnell am Schmilzen, dass ich das ein wenig bescheiden fand. Wollte es mit ganz normaler Tafelschokolade mal ausprobieren, vorher mich jedoch etwas schlau machen :)

    Ganz liebe Grüße!
    Saskia

    Antworten
  12. Steffi

    Ich habe den Post bei Claudia auch gesehen und da ich mich kurz nach Weihnachten mit meinen Freundinnen getroffen habe und es mit der Bruchschokolade unbedingt ausprobieren wollte, war das eine super Gelegenheit. Ich habe allerdings Milka Schokolade genommen, hatte ich im Angbot gekauft und da ich die auch selbst gerne essen, dachte ich, tu ich den Mädels mal was gutes ;) Ich fand aber auch, dass die fertige Schokolade anders geschmeckt hat. Ich habe mir nur keine Gedanken darüber gemacht wieso. Ich dachte, da liegt halt an den ganzen Zutaten, die ich drüber gestreut habe. Naja zumindest hat meinem Papa der Rest der weißen Schoki richtig gut geschmeckt, denn die weißen Stücke waren ruck zuck weg ;)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.