colourful hair – Keralock Night Life color hairsprays

Beim Beautypress Infotag habe ich die Keralock Night Life color hairsprays kennen gelernt und mich bei meiner Farbwahl nicht für Pink oder Lila entschieden – NÖ! – blau und grün durfte es werden, wenn sich denn schon ein Profi an mein Haar macht.

Die Haare wurden mir von einer Keralock Mitarbeiterin sehr schön geflochten (ich wünschte ich könnte sowas auch) und dann hat Daniel Steinmacher mir Farbe ins Haar gezaubert.

Das Grün hatte ich mir irgendwie cooler vorgestellt, das kam auf meiner Haarfarbe nicht so wirklich schön zur Geltung (der schönste Kommentar den ich zu der Farbe bekam war “wie über’n Rasen gerollt und gerubbelt” oder so was in der Art :D). Umso geiler fand ich dafür aber das richtig intensive Blau! Man hat es super auf meinem Haar gesehen und ich fand die Farbe einfach nur toll anzusehen. Auch nach dem Event habe ich noch Komplimente dafür bekommen (z. B. vom Dunkin Donuts Verkäufer ^^).

Im seitlich gebundenen Zopf war das ganze allerdings nicht all zu praktisch, denn das Zeug färbt leider etwas die Hände und man greift sich dort doch öfters mal ins Haar. Alle Eventbesucher, denen ich meine kräftig blau gefärbten Finger gezeigt habe kann ich aber etwas entwarnen! Es war meine türkise Hose, die größtenteils zu dieser Färbung beigetragen hat >.< irgendwer fragte mich sogar, ob es nicht vielleicht von der Hose kommt, aber beim direkten Rüberrubbeln hatte ich in dem Moment nichts bemerkt.

Zuhause habe ich es dann aber nochmal ausprobiert um sicher zu gehen. Ich habe die Farbe aufgesprüht, habe Haarspray drüber gegeben und dann so ca. 20 Minuten gewartet, bis ich es angefasst habe. Meine Finger wurden trotzdem farbig.

Aber mal zu den Sprays selber, es gibt die Keralock Night Life color hairsprays in fünf verschiedenen Farben: bizarre blue, groovy green, party purple, punk pink und radical red.

Es gibt sie schon seit März 2011 in gut sortierten Drogeriemärkten sowie im Keralock Onlineshop zu kaufen. Sie kosten ca. 2,95 €.

Grundsätzlich finde ich so was schon ziemlich spannend, da ich auf bunte Haare stehe und so kann man einfach mal vorsichtig bisschen ausprobieren.

Nachteil ist aber wie gesagt, dass sie auf jeden Fall etwas abfärben und der Part, wo man das Spray aufgesprüht hat, fühlt sich auch unheimlich strohig und trocken an. Für mich kommen sie daher denke ich nur noch eher am Oberkopf zum Einsatz und nicht in den Haarspitzen.

Ein weitere Nachteil ist außerdem, dass man damit ziemlich rumsauen kann. Meine zwei Teststrähnen zuhause hatte ich auf der Terasse aufgesprüht. Später nach dem trocknen wollte ich die verklebte Masse (ich hatte ja noch Haarspray drüber gegeben, weil ich hoffe damit die Farbe besser zu fixieren) mit einem groben Kamm etwas auseinander bekommen und der ganze Waschbeckenrand war dann voller blauer Krümel. In solchen Punkten bin ich leider oft nicht so weitsichtig und durfte mir später von meinem Freund anhören, warum der Boden blau ist und vor dem Spiegel ebenfalls. Das Zeug hat sich also ziemlich verteilt.

Ausspülen ließ es sich aber ziemlich einfach, dafür habe ich allerdings 3x mit Shampoo aufgeschäumt. 2x mache ich sowieso immer und da beim zweiten Mal noch ein Rest Farbe kam habe ich es noch ein drittes Mal gemacht, dann war aber alles draussen.

Hier nun aber noch zwei Fotos vom Infoday, wo ich die Frisur auch schon hatte. Die ersten beiden Bilder in diesem Post und das jetzt folgende durfte ich mir übrigens von der lieben Geri klauen.

GeriDallaSabrina ♥ und ich

Außerdem die hübsche Susi und ich ^_^ danke für das Foto!

Mir hat es auf jeden Fall gefallen mit der Farbe im Haar und ich werde demnächst bestimmt nochmal was mit den anderen Farben ausprobieren, aber sie wie gesagt dann eher am Oberkopf verwenden.  Haarkreide/Pastelkreide (ich habe mir sogar ne ganze Packung Pastelkreide bestellt und sie noch gar nicht getestet), Tönungen und auch Extensions in Farben wie pink oder rot wären eine Alternative für solche bunten, nicht dauerhaften Stähnchen.

Die Farbsprays sind auf jeden Fall keine optimale Variante dafür, aber es war auf jeden Fall ganz lustig mal blaues Haar zu haben ^_^

Die Farbsprays durfte ich mir kostenlos beim Infoday aussuchen, vielen Dank.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

22 Kommentare

    1. Talasia

      Also ich denke, wenn man dazu etwas dunkles trägt wie ich hier, dann ist das gar kein Problem. Man sieht die Farbe dann ja nicht auf der Klamotte und das was dann doch am Shirt ist lässt ja super easy wieder raus waschen. Aber mit hellen Klamotten würde ich es auch lassen ^^

      Antworten
  1. Bonny

    Stimmt, die Frisur sah absolut klasse aus! Bei den allermeisten auf dem Event haben mir auch die bunten Haarspitzen überraschend gut gefallen :-)

    Antworten
  2. Sala

    Von weitem sieht es absolut genial aus – von nahem sieht man dann doch leider sehr, dass es besprüht ist. Insgesamt aber ne coole Sache

    Antworten
  3. Mercury

    Ein direkter Vergleich zu den Faschingsteilen wäre da schon interessant ^^
    Generell erinnert es mich aber an bröselndes Faschingsspray und schreckt mich vor dem Kauf ab. Aber wayne, für Buntes (außer lila) habe ich Directions ;)
    … ich will aber lila…

    Antworten
  4. BlueBacardi

    Ich find es eigentlich ganz hübsch, erinnert mich aber ein bisschen an diese Farbsprays zu Karneval :D Zum Ausprobieren aber sicher nicht verkehrt, wobei ich da auch schon viel Gutes über Haarkreide gelesen habe, die ja aber wohl nur gut in blondem Haar funktioniert.

    Antworten
  5. M E L O D Y

    Hey :)
    Danke fürs Zeigen. Schön zu sehen, wie sowas auf dunklerem Haar wirkt!
    Das Ergebnis Finde hoch allerdings nicht ganz überzeugend, mich erinnert das auch sehr an das farbige Haarspray von Fasching. Durch die festigende Wirkung von Haarspray finde ich , dass das etwas trocken wirkt. Haarkreide hat mir bisher dann dich immer etwas mehr begeistert :))
    Liebste Grüße
    M E LO D Y

    Antworten
  6. Iwi

    Das blau sieht so schön aus, doch für mich wäre das nichts. Solche Sprays gibts auch im Fashingsbedarf und werden auch nur dann, von mir zumindest, genutzt. Würde ich auf Arbeit mit bunten Haaren kommen, würde meine Chefin mich sicher wieder nach Hause schicken :)

    viele liebe Grüße Iwi

    Antworten
  7. Aleksandrah

    Hört sich trotz Abfärbens toll an. Kann man das nicht mit Haarspray fixieren, so dass es nicht mehr färbt? Und natürlich hoffen, dass es nicht regnet B-) Ich hätte gerne auch mal wieder bunte Akzente im Haar, aber Ombré-Look hat nicht geklappt, weil meine schwarzen Haare nicht heller werden wollten und wenn ich erst blondieren lasse und dann noch Farbe darüber machen würde, denke ich, dass ich zu Weihnachten Strohsterne aus meinen Haaren basteln könnte.

    Antworten
  8. Marion

    tolle Farbe;) aber wie du schon sagst, man muss sehr aufpassen, wo das Produkt überall landet dann! Habe einen Haarpuder, den ich mal bei einem Shooting verwendet habe und alles wie auch meine Hände und was so damit in Berührung kam sah wie Sau aus:-( und es ging auch nicht sooo einfach abzuwaschen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.