[Nachgekocht] Tagliatelle mit Petersilienhühnchen

Vor einiger Zeit habe ich ein Rezept nachgekocht, was uns wirklich sehr gut geschmeckt hat und dieses wollte ich nun mit euch teilen.

Das Rezept war eigentlich für Spaghetti gedacht, aber da wir noch Tagliatelle zuhause hatten habe ich diese dafür verwendet. Das Rezept ist für zwei Personen ausgelegt.

Die Zutaten, die man dafür braucht:
– ca. 250g Tagliatte oder Spaghetti
– 1 EL Olivenöl
– die Zesten von einer Zitrone (hauchdünne Streifen der farbigen Schicht der Schale)
– 1 TL frisch gehackter Ingwer
– 1 TL Zucker
– ein wenig Salz
– 250ml Hühnerbrühe
– 50g Butter
– 250g Hähnchenbrustfilet
– Zwiebel, fein gehackt
– Blätter von 2 Bund glatter Petersilie

Ich habe zuerst mit den Vorbereitungen angefangen. Also den Ingwer gehackt, Zitronenzesten mit einem rezackten Messer abgeraspelt, das Hähnchenfleisch klein geschnitten, die Zwiebeln gehackt und die Petersilienblätter in Stückchen gezupft.

Danach wurde das Olivenöl in einem Topf erhitzt und darin wurde dann bei geringer Hitze und häufigem Rühren 5 Minuten lang der Ingwer angedünstet. Danach kam der Ingwer, etwas Salz und Zucker dazu und wurde unter ständigem Rühren auch etwa 2 Minuten angedünstet.
Danach kam die vorbereitete Hühnerbrühe dazu und das ganze musste dann etwa 5 Minuten kochen, bis die Flüssigkeit etwa nur noch die Hälfte war.

Nebenbei habe ich in einem großem Topf das Wasser erhitzt und die Tagliatelle al dente kochen lassen.

Dann kam die Butter in eine Pfanne, wurde erhitzt und hierin wurde dann etwa 5 Minuten unter ständigem Rühren das Fleisch und die Zwiebeln angebraten. Dann wurde die Zitronen-Ingwer-Brühe dazu gegeben, 1 Minute köcheln lassen und dann kam für etwa 3 Minuten die Petersilie dazu.

Die fertigen Tagliatte habe ich abgegossen, etwas Butter dazu getan und dann mit in die Pfanne gegeben um das Ganze miteinander zu vermengen und es dann zu genießen.

Ich muss sagen, dass hier für ein kleines, recht einfaches Rezept aber ziemlich viel Geschirr dreckig gemacht wurde (2 Töpfe, 1 Pfanne, Brett zum schneiden und dann mehrere Schüsseln für die einzelnen Zutaten), aber dafür hat es auch sehr gut geschmeckt! Wir werden dieses Rezept auf jeden Fall wieder kochen, denn ich finde es toll, mal was anderes in meinen Nudeln zu haben!

Das Rezept stamm aus dem Buch “Hühnchen Gerichte” von Parragon Books und ich werde bestimmt bald noch weitere Gerichte daraus ausprobieren.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

5 Kommentare

  1. Neru

    Nach dem Bild dachte ich sofort yummy…! Kann mir sehr gut vorstellen, dass es super geschmeckt hat, muss es auch mal ausprobieren :). Danke fürs Rezept.

    lg Neru

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.