Sally Hansen Sugar Coat und Fuzzy Coat

Sugar Coats, Sandlacke oder wie auch immer die jeweilige Firma sie aktuell nennen mag sind im Moment sehr häufig zu sehen und ich bin auf jeden Fall ein Freund dieses Trends. Tolle glitzernde Nuancen durfte ich bereits von p2 ausprobieren und nun lerne ich das erste Mal die matten Varianten selber kennen.

Sally Hansen hat den Trend aufgegriffen und den Sugar Coat in sechs verschiedenen Farben heraus gebracht. Diese sind limitiert und werden in der Zeit von Juli bis August 2013 im Handel erhältlich sein – in ausgewählten Müller, DM und Rossmann Filialen (ich habe persönlich Sally Hansen bisher nur bei Müller gesehen). UVP liegt bei ca. 7,99 € und enthalten sind 11,8ml.

200 Sugar Fix – 300 Cherry Pop – 400 Sweetie

600 Sour Apple – 700 Cotton Candies – 800 Lick-O-Rich

Das tolle an den Sandlacken ist immer die schnelle Trocknungszeit. Ich wünschte das wäre auch bei den normalen Lacken immer von selbst so. Die Oberfläche fühlt sich natürlich rau an, aber ich habe damit keine Probleme. Ansonsten haben sie bei mir alle in einer Schicht gedeckt, aber aus Gewohnheit habe ich für den Swatch zwei Schichten lackiert, damit nicht doch irgendwo vielleicht noch ne kleine Lücke ist.

Neben den Sugar Coats wurden aber auch noch 6 Farben der Fuzzy Coats raus gebracht, die einen Faserlook haben. Diese sind im August 2013 erhältlich. Ich habe die Nuance 100 Wool Lite erhalten und als Untergrund dafür den Nagellack 510 I Pink I Can.

Der Fuzzy Coat Style gefällt mir jetzt nicht so gut wie die Sugar Coats, aber irgendwie ganz nett ist der Effekt doch. Die anderen Farbkombinationen sind noch etwas spannender. UVP liegt bei ca. 7,99 € und enthalten sind 9,17ml.

Und nun kommen wir zu den Swatches auf dem Nail Wheel.

Glitzernde Lacke dieser Art finde ich auf jeden Fall schöner, aber dennoch hat dieser Effekt etwas und ich finde ihn einfach sehr interessant.

Ich wollte übrigens probieren dieses super süße Nail Design nach zu machen und habe mir extra so einen Sternlocher gekauft, aber irgendwie klappt es nie das Tesafilm zu lochen, es zereißt ständig, obwohl es schon das dickere ist >.< schade, denn das hätte mir echt gefallen.

Wie gefallen euch die Lacke? Mögt ihr den Trend?

Die Lacke wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt, vielen Dank.
Texturen von Foto 1-3 by azuremonkey.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

25 Kommentare

    1. Talasia

      Hihi, ja irgendwie finde ich es auch cool, denke ich werde es demnächst mal irgendwo drüber pinseln ^^ vielleicht über einen dunkleren Lack

      Antworten
  1. Nyxx

    Okay, ich brauch auf jeden Fall den Roten! *aaaahhh* der ist ja geil! Und der mintfarbene, der ist auch super… Schwarz, ja, vielleicht auch noch XD Hilfe… Ich werde arm!

    Mh, ich hab leider keinen Motivlocher. Hab daher grad aus Spaß mit dem normalen Locher mal meine Bucheinbindefolie gelocht. Da sind die Ränder aber ausgefranst. Allerdings ist mein Locher schon über zehn Jahre alt und hat die besten Jahre hinter sich ^^ Mit dem Cuttermesser konnte ich in der Folie recht kleine Abstände stehen lassen… (sah zwar trotzdem etwas… gschuckt aus, aber das lag an meiner Unfähigkeit XD) Das wäre grad so die Idee, die ich hätte…

    LG
    Nyxx

    Antworten
  2. Nana

    Ich mag solche Sugar Coat, Sand- wie auch immer Lacke sehr gern, allerdings nur mit Glitzeranteil. Die matten Lacken konnten mich nicht begeistern.

    Der Fuzzy Coat sieht allerdings sehr interessant aus, das kann aber auch an I Pink I Can liegen, ich mag die Farbe sehr, sehr gern :)

    Antworten
  3. Stef

    Boah nee, ohne Glitter oder Schimmer finde ich die Sand-Lacke schrecklich. Das sieht aus wie Beton, urks. Aber die Fuzzy Coats finde ich witzig!

    Antworten
  4. Fria

    Den Fuzzy Coat finde ich auch interessant. Ob ich die matten Sandlacke mag, weiß ich noch nicht. Sieht irgendwie aus wie Strukturputz an einer Hauswand :X.
    Aber das Nail Design was du verlinkt hast sieht total süß aus. Ich hab es so verstanden, dass sie Malerkrepp genommen hat. Dies löst sich ja auch von der Tapete leicht und ist stabiler als Tesa. Ob es damit klappen würde?
    Drück dir die Daumen, dass es doch noch klappt.

    Liebe Grüße :)

    Antworten
  5. Maggie

    Die Sugar Coats gefallen mir sehr gut, den mint-farbenen werde ich mir sicherlich kaufen. Die Fuzzy Coats hingegen gefallen mir überhaupt nicht.

    Antworten
  6. Sarah

    Ich finde diese Sand/ Sugar Lacke wunderschön ob mit Glitzer oder matt. Cotton Candies & Lick-O-Rich gefallen mir am besten :)

    LG

    Antworten
  7. Neru

    Ich muss bei den matten Sandlacken an Rauputz denken… :D. Mir gefallen die Farben nicht so gut und ich bin auch eher Fan von glitzernden Varianten. Dafür finde ich aber den Fuzzy Coat interessant, hoffe die Lacke bei Rossmann zu entdecken.

    lg Neru

    Antworten
  8. Weibchn

    den weißen finde ich ganz interessant, aber ansonsten mag ich das Finish auch mit Glitzer lieber. den Fuzzy Coat finde ich irgendwie … befremdlich :D

    Antworten
  9. Girl Anachronism

    Ohh, der schwarze Strukturlack ist toll. So ganz ohne Glitzer gefallen mir Sandlacke auch ganz gut, da habe ich einen türkisfarbenen von Kiko, den mag ich sehr gerne. Mich fixt ja auch dieser Lederoptik-Nagellack von Nails Inc. an, aber der ist mir zu teuer, die Sally Hansens eigentlich auch. Schade! Vielleicht gibt es ja irgendwann ein günstigeres „Dupe“.

    Antworten
  10. Sarina

    Also die Sugar Coats finde ich recht interessant, erinnert mich irgendwie an Rauhfasertapete^^
    Der fuzzy coat gefällt mir aber noch besser :-)
    So einen konnte ich bisher leider noch nicht ausprobieren, würde ich aber super gern und ich werde mir da auch sobald wie möglich einen zulegen.

    LG

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.