[Parfum] Issey Miyake Pleats Please Eau de Parfum

Ab September 2013 ist das neue Issey Miyake Eau de Parfum Pleats Please erhältlich und diesen Duft möchte ich euch kurz vorstellen.

Was mir allgemein nicht gefällt, wenn Düfte den gleichen Namen tragen aber trotzdem anders riechen. Es gibt bereits ein Eau de Toilette namens Pleats Please, welches wohl fruchtiger riecht und somit wohl auch eher mein Geschmack gewesen wäre. Bei der Suche im Internet muss man sich also auch durch Berichte vom “alten” Duft klicken.

Aber nun zum Duft selbst. Das Eau de Parfum ist in verschiedenen Größen erhältlich.
30ml             UVP: 46,00€
50ml             UVP: 68,00€
100 ml         UVP: 98,00€

Die Verpackung enthält neben ein wenig Pink und Orange lila Details und diese Farbe findet man auch im Flakon wieder. Der Flakon ist recht schwer und wirkt hochwertig. Der weiße Deckel lässt sich sehr leicht abziehen, ist aber nicht zu locker, dass er einfach abfallen würde.

Bei Douglas* wird es als blumig-orientalisch und schwer eingeordnet.

Duftbeschreibung:
”Dezent entfaltet sich das Blumenbouquet aus Veilchen, Pfingstrose und Wicke zu einer fröhlichen und strahlenden Herznote. Eine sanfte Leidenschaft legt sich auf eine holzige Basisnote aus Patschuli und Zedernholz, während die intensivere und sinnlichere Vanille den Duft verlängert und ihm einen zarten und köstlichen Hauch verleiht.”

Der Duft ist besonders am Anfang doch recht schwer, entwickelt sich dann aber zu einem warmen, angenehmen Duft auf meiner Haut. Er gehört somit für mich absolut zu den Herbst-/Winterdüften und zur wärmeren Jahreszeit wäre er nichts für mich. Er ist schon recht intensiv, sinnlich, warm und aber auch etwas blumig.
Für mich ist es nicht unbedingt ein Duft für jeden Tag, eher etwas für den Abend oder für das Wochenende, aber das ist ja generell Geschmackssache.
Es ist nicht so ganz meine bevorzugte Duftrichtung, darum hätte ich ihn mir selber eher nicht gekauft, aber wer gerne solche intensiv, sinnlich, leicht holzigen Düfte mag sollte ihn sich vielleicht mal anschauen. Wer es eher leicht, fruchtig, frisch mag wird an diesem Duft nicht viel Freude haben.

Was ich sehr lobenswert finde ist auf jeden Fall die Haltbarkeit. Ich kann ihn selbst am Abend noch gut wahrnehmen, wenn ich am Handgelenk rieche und daher bemerken bestimmt auch andere Personen den Duft noch. Es ist außerdem nur eine kleine Dosis nötig, da der Duft sehr intensiv ist.

Wie immer natürlich die Empfehlung erst mal in der Parfümerie vorbei zu schauen und selber daran zu riechen, bevor man ihn sich vielleicht im Internet bestellt.

Weitere Berichte gibt es z. B. bei Lullabees, I need sunshine, Jadeblüte oder Soraya.

PR-Sample
* Affilatelink

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

8 Kommentare

  1. Marita

    Issey Miyake ist, so glaube ich, bekannt für etwas schwerere Düfte. Bereits vor 10 Jahren war „L’Eau d’Issey“ einer meiner Lieblingsdüfte. Welcher allerdings nichts für den Tag war. Eher ein Duft für den Abend… schwer, süsslich und sehr sinnlich. In der Zwischenzeit bin ich mal stöbern gegangen… tatsächlich noch etwas im sehr stilvoll, schlicht, einfachen silbernen Flakon…. und es duftet immernoch erregend und erotisch… Meines Erachtens ein Duft für die sinnlichen Stunden…. wer weiß schon, welche Lockstoffe darin verarbeitet wurden. Werde es wohl mal wieder ausprobieren.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.