Der Beauty Check – Women vs. Men

Werbung (Infos zur Transparenz)

Ein Thema, welches uns alle wohl irgendwie schon mal beschäftigt hat, ist das “Klischee”, dass Frauen sehr viel mehr Zeit im Bad verbringen als Männer. Und eins ist wohl den meisten klar – es stimmt einfach! Selbst wenn ich meine komplette Schminkroutine abziehe (welche bei mir nämlich nicht im Bad statt findet, sondern in meinem Schlafzimmer am Schminktisch), dann ist das immer noch um einiges mehr Zeit als z. B. bei meinem Freund.

Am größten ist der Unterschied auf jeden Fall bei der Dusch-Routine.

Duschroutine:
Bei mir: In der Zeit wo er bereits fertig aus der Dusche kommt habe ich wahrscheinlich gerade das erste Mal meine Haare ausgespült :D Bei mir wird 2x Haare gewaschen, dann kommt die Spülung (bzw. am Wochenende dann auch mal ne Kur) und während die Spülung kurz einwirkt verwendet ich das Duschgel (ab und zu schleicht sich in diesen Ablauf auch mal ein Peeling ein). Nach der Dusche kommt dann die ganze Eincreme-Prozedur (Augencreme, Gesichtscreme, Bodylotion komplett, Fußcreme), Deo und dann das Thema mit den Haaren. Sprühkur rein und erstmal entwirren, was wohl auch um einiges länger dauern dürfte als bei einer kurzen Männerfrisur. Föhnen und Stylen fällt bei mir zum Glück weg, ich lasse meine Haare am liebsten an der Luft trocknen, im Zopf.
Bei ihm: Duschen mit Duschgel, Deo.

Morgenroutine:
Bei mir: Zähne putzen, Gesicht mit Gesichtswasser oder Reinigungsschaum reinigen, Augencreme auftragen, Gesichtscreme auftragen, Haare bürsten, Deo, Parfum.
Bei ihm: Zähne putzen, Gesicht waschen, Gesichtswasser (nach Bedarf), Gesicht eincremen, Haare waschen (wenn nicht am Vorabend gemacht), Deo, Parfum.

Abendroutine:
Bei mir: Zähne putzen, Haare bürsten, Augen Make Up mit AMU-Entferner entfernen, Make Up mit Gesichtswasser oder Gel runter nehmen, Augencreme auftragen, Nachtcreme auftragen, Wimpernserum auftragen, Bodyspray als Abendduft aufsprühen.
Bei ihm: Zähne Putzen, Haare waschen (nicht immer, manchmal nächsten Morgen), Gesicht waschen und cremen.

Dinge zwischendurch:
Bei mir kommen dann zwischendurch natürlich auch Rasieren und Epilieren (Beine) dran, unregelmäßig Bodylotion auftragen (also nach dem Duschen IMMER, aber manchmal auch einfach zwischendurch), Handcreme verwenden (mehrmals am Tag, besonders bei der Arbeit), mal ein Gesichtspeeling und Gesichtsmaske, Nägel kürzen und die täglichen 30-45 Minuten am Schminktisch (wenn bei mir eben auch nicht im Bad) sind ja auch nicht zu verachten.
Bei ihm: Rasieren nach Bedarf (bitte nicht zu häufig, ich mag Bart ^^), Nägel kürzen.

Ich schaue ehrlich gesagt nicht auf die Zeit im Bad und kann von den Minuten her keinen Vergleich sagen, aber ich würde schon sagen, dass ich wohl 3x so viel Zeit im Bad verbringe wie er.

Auf jeden Fall hat Ludwick Beck (ein Kosmetik Verkaufshaus in München) die folgende Infografik erstellt, die eine Statistik als Vergleich zu bieten hat. Das sind natürlich nur Durchschnittwerte, aber trotzdem interessant mal anzuschauen.

Beauty Check

Wie sind die Unterschiede bei euch so? Kennt ihr Männer die “ungewöhnlich” lange im Bad brauchen?

Sponsored Post

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

6 Kommentare

  1. Lila

    Ich find den Post sehr interessant. Ich kenn aber auch Kerle die SEHR lange im Bad beschäftigt sind, weil sie sich eincremen und peelen und jaaaa, manche benutzen Concealer und sagens nicht.

    Die Routinen sind echt interesant. Ich schein wohl eher männliche Gewohnheiten zu haben *lol* Ich creme mich nicht jeden Tag ein und Produkte wie Fußcreme, Nachtcreme, Bodyspray und Gesichtswasser besitze ich erst gar nicht…

    Antworten
  2. Majaq

    Sehr interessanter Beitrag!
    Ich finde es toll, dass mal jemand eine Statistik dazu veröffentlicht hat und auch dass du gleich einen Vergleich gezogen hast :) Ich finde ja, dass der Trend auch bei den Männern eher nach oben geht. Es gibt soo viele mittlerweile, die „mehr“ Wert auf ihr Äußeres legen und da auch teilweise Sachen machen, die ich nicht unbedingt nachvollziehen kann :D

    Bei mir gibt es solche und solche Tage. Ich nehme mir gerne lange Zeit, wenn es geht und ziehe das volle Programme durch. An anderen Tagen habe ich keine Lust auf gar nichts und dann geht alles ruck zuck. Duschen, Deo, Anziehen, bisschen Grundierung und Mascara und ab. Mir macht es aber auch mehr Spaß mehr zu machen und einfach voll dabei zu sein.

    Liebe Grüße!

    Antworten
  3. Lilly

    Hihi, bei uns sieht das ganz anders aus.
    Ich brauche morgens keine 5 Minuten im Bad: Zähne putzen, Deo und Haare bürsten (was am längsten dauert^^) Die Haare muss ich nur alle 7-10 Tage waschen(dauert ca. 20 Minuten) und dabei dusche ich auch nicht und Makeup benutze ich vielleicht ein mal im Monat (zum Ausgehen oder für Shootings). Also komm ich im täglichen Durchschnitt auf maximal 10 Minuten.

    Er braucht ungefähr 10 Minuten zum duschen, Haare+Bart waschen und Deo sprühen und 5 Minuten zum Haare bürsten, Zähne putzen und manchmal Bart trimmen.
    Also braucht er im Durchschnitt länger, weil er öfter Haare und Bart waschen muss. Der ist nämlich so lang, dass er Shampoo braucht^^

    Antworten
  4. Kristina

    Wobei ich sagen muss, mein Freund braucht sehr lange Vorallem morgens da er so lange unter der Dusche bleibt. Danach evtl rasieren, Haare machen, eincremen, einparfümieren

    Antworten
  5. theduckling

    Bei uns ist es eher so, dass ich länger im Bad brauchen KANN, aber wenn es schnell gehen muss, auch in 5 Minuten fertig bin. Mein Mann braucht immer gleich lange, egal wie viel Zeit er hat. Von daher kommt es mir meist so vor, dass er länger braucht. Ist aber tatsächlich nicht so, denn wenn Haare waschen dran ist und noch Schminken dazu kommt, ist er sicher schneller. Obwohl er eigentlich recht eitel ist, sind bei ihm die meisten Pflegeprodukte aber noch nicht angekommen. Er benutzt jeden Tag Bodylotion, aber auch nur, weil es bei seiner Haut ohne einfach nicht geht. Die muss dann auch als Gesichtscreme herhalten.

    Antworten
  6. Rolf

    Bei mir verhält es sich ähnlich wie bei deinem Freund. Ich bin mit allem relativ schnell durch und ich verwende auch „nur das Nötige“ :)
    Aber es kommt da sicherlich auch auf den Typ an. Ich hatte auch schon eine Freundin, die im Bad sehr flott war.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.