Monats Archiv: Februar 2015

LUSH Valentinstags Produkte

Ja, der Valentinstag ist nun schon zwei Wochen her, aber da es alle Produkte aus diesem Post noch zu kaufen gibt (zumindest Online, wie es in den Läden aussieht weiß ich nicht) ist das wohl nicht weiter tragisch. Ich habe versucht mich durch alles durchzutesten, da ich aber nicht ständig bade, ist noch ein Badeprodukt übrig.

LUSH Cupid’s Love (Hand- und Körperseife) – 100g für 6,95 €
Dieses Produkt habe ich NICHT getestet, da ich generell nämlich nicht gerne feste Seife verwende. Ich habe es daher an Lena weiter gegeben.

Beschreibung von LUSH:
”Diese einzigartige Seife mit unverwechselbar fruchtig-süßem Duft trifft mitten ins Herz. Bergamotte und Rosenholz erzeugen das aufheiternde Aroma und frische Feigen, der Saft der Passionsfrucht sowie Sojajoghurt sorgen für eine zarte Haut.”

LUSH Prince Charming (Duschgel) – 100ml für 7,95 €
Ja, auch ich muss bei diesem Namen an Shrek denken :D Prince Charming steht aktuell unter meiner Dusche. Ich finde, dass man besonders die Grapefruit stark raus riecht und da ich nicht sooo der Zitrusfan bin finde ich es zwar nett, aber für mich kein Produkt was ich unbedingt haben muss.

Beschreibung von LUSH:
”Prince Charming wird dich mit Eibisch, fair gehandelter Vanille und frischem Granatapfelsaft im Sturm erobern und auf Wolke Sieben heben. Grapefruit, Sandelholz und Geranie runden den süßen Duft dieses Duschgels ab. Lass dich einfach erobern.”

LUSH Heart Throb (Bubbleroon) – 5,95 €
Das ist das Badeprodukt, welches ich noch nicht ausprobiert habe. Da wir jetzt aber ein gemeinsames Wochenende haben, findet sich bestimmt auch Zeit für ein Bad und dann editiere ich meine Meinung dazu.

Beschreibung von LUSH:
”Dieser Bubbleroon ist ein kleines Paradies für deine Haut, denn er enthält wunderbar pflegende ätherische Öle und reichhaltige Bio-Sheabutter. Außerdem duftet er ebenso himmlisch exotisch nach Frangipani wie der African Paradise Body Conditioner.”

LUSH Unicorn Horn (Schaumbad) – 5,50 €
Natürlich DAS Produkt, was mich optisch und vom Namen her am allermeisten angesprochen hat! Ich LIEBE Einhörner und ich liebe bunt und pink und lila und Glitzer :D ja! Kitschig! Bitte!
Ich hatte mir die Beschreibung vor dem Bad ehrlich gesagt gar nicht durchgelesen und war dann bisschen enttäuscht, dass dies ein Badezusatz ist, den man einfach zerbröseln muss. Also kein cooler Effekt mit tollem buntem Schaum. Auch den Duft fand ich langweilig, für mich ein außen hui – innen pfui Produkt. Natürlich jetzt nicht direkt “pfui”, aber eben langweilig. Wenigstens gab es guten Schaum und bisschen glitzriges Wasser :D auf Partikel am Körper nach dem Baden habe ich nicht geachtet, mir ist aber auch nichts aufgefallen.

Beschreibung von LUSH:
”Du willst mehr Magie in deinem Leben? Das Unicorn Horn zaubert dir Berge von pastellfarbenen Bläschen in die Wanne, die nach entspannendem Lavendel und aufmunterndem Neroli duften. Eine Prise Zuckerherzen und eine handvoll Feenglitzer runden den Regenbogentraum ab.”

LUSH Floating Flower (Badebombe) – 5,50 €
Mein Lieblingsprodukt aus dem ganzen Paket! Optisch auch hübsch (natürlich kommt es nicht an Unicorn Horn ran), aber hier hat mich das Produkt einfach auch überzeugt. Ylang-Ylang konnte ich deutlich raus riechen und ich finde den Duft wirklich sehr schön. Zudem hat diese Badebombe sich eben selbst aufgelöst und einen schönen Effekt hinterlassen. Ebenfalls hat das Wasser hübsch geglitzert.

Beschreibung von LUSH:
”Gönn dir mit dieser bezaubernden Blüte ein erlesenes Bad in den sinnlichen Ölen von Jasmin, Ylang-Ylang und Zypresse. Sobald sie die Wasseroberfläche berührt, erstrahlt dein Badewasser in schillernden Regenbogenfarben.”

The Kiss (Lippenpeeling), 25ml – 9,95 €
Mein zweitliebstes Produkt aus dem Valentinspaket. Dieses Lippenpeeling sieht mit seinem pinken Farbton nicht nur absolut süß aus, nein es duftet auch total lecker süß. Gerade bei der Anwendung am Mund finde ich es toll, wenn es gut duftet. Die essbaren Herzchen schmecken nicht wirklich nach was, aber es ist schon irgendwie lecker über die Lippen zu lecken, schmeckt aber auch ein bisschen salzig. Man braucht übrigens nur sehr wenig Produkt zu verwenden. Ich feuchte mit Wasser kurz leicht meine Lippen an, tippe mit dem Finger ins Peeling und verteile es dann auf meinen Lippen. Da ich häufiger mal trockene Partikelchen an den Lippen habe benutze ich es gerne mal zwischendurch.

Beschreibung von LUSH:
”Pinkfarbenes Lippenpeeling mit köstlich süßem Duft, wie der vom dazu passenden The Kiss Lipgloss. Zucker, Meersalz, essbare Herzchen und Zuckerdekor peelen deine Lippen reif für romantische Küsse.”

Auf jeden Fall hat es mir großen Spaß gemacht, mich durch die bunten, herzigen Produkte zu testen. Ich mag so kitschigen Kram einfach besonders gerne. Aktuell stehen ja die LUSH Osterprodukte in den Startlöchern, da habe ich aber noch gar nicht so genau geschaut was es alles gibt.

Hattet ihr welche von diesen Valentinsprodukten und wenn ja, wie ist eure Meinung dazu?

PR-Samples

Inglot Blogparade – meine Inglot Sammlung

Als ich vor einer Weile eine meiner Inglot Paletten auf Instagram zeigte, schrieb die liebe Linda drunter, dass wir doch eine Inglot Blogparade machen könnten um den hübschen Schätzchen mal wieder mehr Aufmerksamkeit zu widmen. Gesagt, getan – wir trommelten diverse andere tolle Bloggerinnen zusammen und machten Termine fest.

Nächste Woche ist es nun soweit und unsere Inglot Blogparade startet. Um die Ankündiungsposts nicht so langweilige aussehen zu lassen (generell finde ich solche Posts für pure Ankündigungen auch doof) habe ich einfach mal meine Inglot Sammlung fotografiert um euch zu zeigen, was ich von der Marke bisher so besitze. Mehr zur Blogparade selbst findet ihr am Ende des Posts, ihr seid auch herzlich dazu eingeladen selber mitzumachen!

Meine Inglot Produkte habe ich übrigens ALLE in Polen gekauft, denn dort ist die Marke um einiges günstiger als in Deutschland. Von Berlin aus kann man übrigens super mit der Bahn rüber fahren.

Palette 1 aus dem Freedom System zum selber zusammen stellen. Diese beinhaltet die folgenden Farben:
AMC 58 – AMC 60 – AMC 68 – AMC – AMC 74
Matte 362 – Matte 373 – Matte 382 – Pearl 409 – Pearl 412

Die nächste Palette beinhaltet die folgenden Farben:
Pearl 413 – Pearl 414 – Pearl 415 – Pearl 424 – Pearl 429
Pearl 452 – Double Sparkle 491 – Double Sparkle 494 – Double Sparkle 495 – Double Sparkle 504

Diese Palette enthält die Farben:
AMC Shine 115 – AMC Shine 117 – folgt – AMC Shine 128 – AMC Shine 132
AMC Shine 133 – AMC Shine 137 – AMC Shine 146 – Matte 379 – Pearl 407

Die letzte Palette bietet noch Platz für 3 Farben. Bisher sind drin:
482 – 465
460 – 434 – folgt – Pearl 423 – Pearl 419

Als Pigmente-Liebhaber besitze ich natürlich auch einige von Inglot, hier nennen sie sich AMC Eye Shadow. Ich besitze die folgenden Farben (hier leider nicht farblich in der Reihenfolge sortiert):
11 – 17 – 18 – 21 – 22 – 35 – 50 – 71 – 82 – 85 – 86 – 115

Diese Monolidschatten nennen sich Sprint Superstar und ich besitze die Farben:
78 – 82 – 83 – 90 – 99 – 101

Dann besitze ich die Inglot Matte Collection AMC Eyeliner Gel 72, 76 und 79, einen Inglot Topcoat mit Opalflakes, zwei kleine Inglot Pigmente (die Namen folgen) und den AMC Lipgloss 544.

Ich freue mich schon euch nächste Woche drei Make Ups zu zeigen und auch danach werde ich versuchen häufiger zu den Produkten zu greifen, denn viele von ihnen hatten bisher noch nicht die Ehre auf dem Blog aufzutauchen bzw. teilweise sind sie sogar noch unbenutzt ^^

Und nun wieder zur Blogparade, vielen Dank für das Bannerfoto an Nana und an Geri für das Bearbeiten.

Die Teilnehmerliste:

Montag, 02.03.2015

Dienstag, 03.03.2015

Mittwoch, 04.03.2015

Donnerstag, 05.03.2015

Freitag, 06.03.2015

Samstag 07.03.2015

Sonntag 08.03.2015

{TAG} -Das geht gar nicht!

Bei Tanachi habe ich vor Kurzem einen TAG gesehen, den ich irgendwie ganz lustig fand und darum habe ich ihn mir mal geklaut. Es geht um persönliches No-Gos zu verschiedenen Begriffen.

Essen: Ich mag absolut keine Pilze und Spargel. Doof finde ich auch Oliven und probieren möchte ich einfach nicht sowas wie Muschel, Oktopus usw. Leider mag ich auch kein Sushi, auch wenn ich es sehr hübsch anzusehen finde.

Klamotten: Ich liebe Leggings, aber wenn der Hintern nicht überdeckt ist…das ist NICHT schön! Auch nicht bei schlanken Mädels!

Musik: Öh… sowas wie Death Metal geht gar nicht :D und auch Schlager finde ich nicht wirklich bombe, kann ich aber gerade noch so ertragen.

Duft: Den Duft von Barbecue-Soße finde ich sehr ekelig. UND Zigaretten!

Jahreszeit: Zwar kein richtiges No-Go, aber eben am wenigsten beliebt: Winter – er hat zwar auch seine schönen Seiten, aber es ist kalt…und kalt mag ich einfach nicht! Ich bin eine totale Frostbeule und freue mich daher schon unheimlich auf den Frühling.

Süßigkeiten: Äääh jetzt muss ich ernsthaft stark überlegen…was für Süßigkeiten mag ich denn nicht? *grübel* Leider fällt mir nichts ein was ich wirklich als No-Go empfinde O.o

Youtube: Ehrlich gesagt verbringe ich meine Zeit ja fast nur auf Blogs und schaue selten auf Youtube rein (wenn eher für Musik oder wenn ich ein Tutorial suche), aber was da gar nicht geht sind die Deppen, die da teilweise unterwegs sind und Spaß daran haben andere einfach zu beleidigen aus Lust und Laune.

Auto: Ich habe generell eine Abneigung gegen Mercedes ^^ das kommt irgendwie von früher …und diesen Stern finde ich auch ziemlich hässlich.

McDonalds: Alles wo Barbecue-Soße drauf ist ^^

Personen: Klar, jeder lästert mal, aber es so zu machen, dass die Person es mitbekommt (auch über Twitter etc.) finde ich einfach daneben. Und es ist nicht schlimm, wenn man von etwas keine Ahnung hat, dann aber mit völliger Überzeugung so zu tun, als wüsste man Bescheid und erklärt noch irgendwelchen Blödsinn, das finde ich auch sehr doof!

Make-up: Zu dunkles Make Up und vor allem zu viel Make Up! In Bremen habe ich mal ein Mädel gesehen, die wäre sicher hübsch gewesen, aber es brökelte gefühlt aus ihrem Gesicht runter und ihre Unreinheiten wurden so noch viel mehr betont. Es erinnerte stark an eine Raufasertapete. Wenn man im ganzen Gesicht sieht, dass viel zu viel Make Up drauf ist….wozu benutzt man es dann?

Haare: Vokuhila fällt mir da ein :D das beste ist….als Kind hat man mir so eine Frisur verpasst! Und für mich persönlich an meinem Kopf wären halt ganz kurze Haare einfach ein No-Go.

Party: Wirklich dröhnend laute Musik, dass die Ohren schon schmerzen. So war es, als ich mal bei den MTV EMAs war und das war daher auch kein sonderlich schönes Erlebnis.

Eltern: Meine Eltern waren/sind immer sehr liebevoll, daher kann ich da keine No-Gos bei meinen nennen. Ansonsten finde ich Eltern die saufen während ihre Kinder da sind ein No-Go. Also jetzt nicht mal nen Gläschen Wein, ich meine so richtig voll saufen. Hatte ich letztens mal irgendwie was gelesen und da erschauderte es mich, Drogen waren da auch im Spiel.

Und taggen möchte ich jetzt als freiwillige: Miutiful und die Beauty Fee. Wenn sonst noch jemand gern getagg werden möchte hinterlasst einfach einen Kommentar.

Falls ihr noch meine No-Gos aus anderen Kategorien wissen wollt hinterlasst es gerne im Kommentar, dann editiere ich es dazu ^^

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...