Köstlich duftende Pflege von M. Asam

Dass ich ein großer Fan von Foody-Düften bin solltet ihr ja mittlerweile schon mitbekommen haben. Sehr gefreut habe ich mich daher über diesen tollen Sorten von M. Asam, die mir vor etwas über 2 Monaten zugeschickt wurden. Da ich erst noch andere Produkte leer machen wollte, habe ich nicht direkt mit dem Test angefangen, aber nun sind ein paar der Produkte schon sehr gut in Gebrauch gewesen und ich möchte euch darüber berichten.

Die Sorte Macaron hat mich natürlich schon durch den Aufdruck sehr angesprochen, der an einen süßlichen Duft denken lässt. Der Duft ist leider ganz anders, als ich erwartet hatte, aber dennoch für mich sehr lecker.
Auf der Seite wird der Duft so beschrieben: “Der herrliche Duft nach französischen Macarons ist eine Mischung aus karamelligen, vanilligen und cremigen Duftnoten.“
Dementsprechend hatte ich etwas anderes erwartet, für mich riecht es nach einer fruchtig, süßlichen Zitronenbuttermilch oder so bisschen in Richtung Zitronenkuchen, ähnlich wie bei dem Balea Zuckerschnuteduft. Citrusdüfte mag ich jetzt nicht so, aber wenn sie so eine süßliche Note haben, finde ich das lecker.
Ich habe das Body Soufflé erhalten, was im Shop ca. 19,75€ kostet, wofür man allerdings auch ganze 500ml bekommt. Das ist natürlich eine Menge Geld für Körpercreme, aber man kann hier besonders bei den Sets gut sparen. Es gibt bei dieser Sorte z. B. ein Set bestehend aus dem Body Soufflé, dem Peeling und dem Duschgel, was aktuell zusammen 34,50 € kostet und man spart dann 23,75 € im Gegensatz zu den Einzelpreisen.
Nach meinem Empfinden zieht übrigens das Soufflé noch etwas schneller ein und hinterlässt ein weniger “klebriges” Gefühl als die Body Cream. Vielleicht für Leute interessant, die nicht so gerne dieses Cremegefühl auf der Haut haben. Das Soufflé enthält Mandelöl, Sheabutter und Vitamin E. Ich habe diesen Topf neben dem Bett stehen und creme mich damit abends ein.

Die Sorte Creamy Caramel ist unser Favorit und “unser” sage ich deshalb, weil mein Freund auch sehr gerne das Duschgel mitbenutzt. Das ist bei ihm wirklich eine Seltenheit, denn seit ich ihn kenne benutzt er sonst nur seine Männerduschgels (zum Baden hat er Caramel auch schon genommen). Einen Teil vom Duschgel habe ich in den Handseifenspender abgefüllt und obwohl es mit 750ml echt eine große Portion ist, ist es bei uns nun schon fast leer. Es duftet aber auch einfach zu köstlich.
Die Body Cream enthält kaltgepresstes Traubenkernöl, Vitamin E, Mandelöl, Kakao- und Sheabutter. Es steht bei mir im Badezimmer und damit creme ich mich morgens nach dem Duschen ein. Ich rieche diesen Duft einfach unheimlich gerne. Gibt es im Shop übrigens nur noch im Set für 24,95 €.

Die Chocolate Produkte habe ich bisher nur angetestet. Ich werde die Body Creme erst dann richtig verwenden, wenn einer der anderen beiden Töpfe geleert ist. Ich brauche nur einen im Bad und einem im Schlafzimmer und ich mache immer gerne erst leer, bevor ich etwas neues anfange. Sie enthält ebenfalls kaltgepresstes Traubenkernöl, Vitamin E, Mandelöl, Kakao- und Sheabutter.
Das Peeling hatte ich erst nach dem Produktfotos machen ein erstes Mal verwendet, es unterscheidet sich aber nur vom Duft von dem vorherigen Peeling, was ich von M. Asam hatte (es war die Sorte Strawberry Margarita). Es duftet genau wie die Body Cream sehr lecker schokoladig und hat eine angenehme Körnung, die aber nicht zu “lasch” ist. An meinen Schienenbeinen muss ich immer etwas weniger aufdrücken, da meine Haut da manchmal sonst etwas brennt. Wenn ich aber vorsichtig damit arbeite, ist es total ok und an anderen Körperstellen habe ich sowieso keine Probleme. Auch diese beiden findet man im Shop nur noch als Set für 24,95 €.

Hier seht ihr, dass ich Creamy Caramel und Macaron schon knapp zur Hälfte leer habe. Ich creme mich wirklich häufig und gerne ein. Manche andere empfinden das ja eher als lästig, aber mir macht es Spaß, gerade dann, wenn es so lecker duftende Produkte sind.

Und das sind die beiden Chocolate Produkte. Mit der Creme hatte ich mich schon 2x eingecremt, das Peeling hatte ich wie gesagt nach den Fotos das erste Mal benutzt. Da ich aktuell aber das letzte Peeling aufgebraucht habe, darf dieses nun an den Badewannenrand ziehen.

Die Peelings habe ich übrigens auch schon meiner Freundin empfohlen. Sie wollte mich nämlich los schicken, dass ich ihr ihr Kiko Peeling nochmal besorge. Dann habe ich mir aber mal die Preise angeschaut und wenn es nicht gerade auf 50% reduziert ist (wie jetzt gerade), dann sind die  M. Asam Peelings nämlich um knappe 12€ günstiger als Kiko. Bei Kiko ist halt die Menge weniger und daher habe ich auf den Preis pro 100ml geachtet. Auf jeden Fall kostete das Kiko Peeling zu dem Zeitpunkt für 200ml noch 12,90€ und außerdem gibt es da keine tolle Auswahl an Sorten.

Die tollen Sorten finde ich nämlich das spannende an M. Asam. Aktuell klingen z. B. noch Mano-Vanille, Brown Sugar, Madarin-Honey oder Brown Sugar & Feige sehr lecker.

Wie sind eure bisherigen Erfahrungen mit der Marke und welche Duftrichtung mochtet ihr bisher am liebsten? Und gehört ihr eher zu den Leuten die gerne eincremen oder zu denen, die es lästig finden?

PR-Sample

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

11 Kommentare

  1. Angi/Skipper

    Ich liebe M. Asam.
    Ich hatte Strawberry Magarita, was ich aber aussortiert habe, da uns der Duft recht schnell auf die Nerven ging.
    Was ich geliebt habe war das Peeling ‚Lemongras‘ was glaube ich leider nur eine Le war.
    Eincremen tue ich mich auch eher selten, nicht weil ichs net mag sondern weil ich einfach zu faul bin, nach dem duschen mich noch einzucremen. xD

    Wenn hier die Ansammlungen von Duschzeug und Co aufgebraucht ist, werde ich da auch mal wieder rein schauen.
    Bei mir steht M.Asam auf gleicher Höhe wie The Body Shop. :)

    LG

    Antworten
  2. Rica

    Ich creme mich ab und zu gerne mal ein, aber nur, wenn ich Lust dazu habe. Eine Zeit lang habe ich es immer nach dem Duschen gemacht, aber es war dann irgendwann eine Pflicht für mich, weshalb ich es nun nur noch ab und zu mache. Schöner Post :)

    Liebe Grüße ♥
    Rica von iivory beauty

    Antworten
  3. saskiavonp

    Von M. Asam hatte ich bisher nur Produkte für das Gesicht und ein Peeling. Die Duftrichtungen kann ich mir nur schwer vorstellen. Ich bevorzuge dezente Düfte (wie Nivea o.ä.).

    Antworten
    1. Talasia Artikelautor

      Oh da bin ich das komplette Gegenteil, sowas wie Nivea würde ich mir niiieee kaufen :D wenns nach kaum was duftet, ist das für mich echt langweilig ^^ aber Nivea hat glaube ich auch was mit Kakao-Duft *g* das wäre dann meins

      Antworten
  4. Lisa

    Ich liebe die Peelings von M.Asam auch sehr! Die benutze ich schon seit mehreren Jahren und greife immer wieder darauf zurück. Meiner Meinung nach gibt es da eigentlich kein besseres Produkt. Ich mag besonders das angenehme Hautgefühl nach der Anwendung. Auf die Macarons Serie bin ich ehrlich gesagt auch schon etwas gespannt. Ich habe aber Momentan noch so viele Produkte hier stehen, dass es quatsch wäre jetzt noch ein weiteres zu bestellen. Hat mich aber bereits auf den Pressebildern sehr angesprochen :)

    LG Lisa

    Antworten
  5. TiaMel

    Bisher habe ich nur eine Augencreme von M. Asam gehabt, doch die Marke gefällt mir schon sehr und ich habe einiges, was ich kaufen möchte. Die Produkte würden mir sicher auch ganz gut gefallen – ich finde die Duftrichtungen sehr lecker *-*

    Ganz lieber Gruß ♥

    Antworten
  6. Dani

    Respekt dass Du so viele von diesen Monstertöpfen Dir vorgenommen hast. Mir machen die teilweise echt Angst, wobei ich die Produkte wirklich gern mag :)

    Antworten
  7. Julie

    Einige der M. Asam Sachen mag ich auch echt gerne, besonders die Peelings!! Vorletztes Jahr hatte ich das Brown Sugar Peeling und aktuell habe ich das Feige Zimt Peeling, die sind soooo toll, ich mag sie wirklich gerne. Gerade, weil auch die Duftrichtungen mal etwas anders sind, als das, was man sonst so bekommt! :)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.