Wie wir zu unserem Baby Peanut kamen (Norwegische Waldkatze)

Dieser Beitrag ist eigentlich schon längst überfällig :D ich habe euch natürlich auf Instagram (unter dem Hashtag #talasiascats und seit einiger Zeit habe ich auch einen eigenen Account für die Katzen, @talasiascats) immer viel von unserem Peanut gezeigt, aber auch wenn es lange gedauert hat, möchte ich unbedingt noch den Beitrag nachholen wie wir zu unserem Baby Peanut gekommen sind.

Unser Kater Peanut ist eine Norwegische Waldkatze und er kommt aus der Zucht Von den Beisinger Waldtrollen  aus Recklinghausen (eine seriöse Zucht, was mir wichtig ist – wer sich über den Unterschied zwischen seriösen Züchtern und Vermehrern informieren mag kann hier einiges darüber nachlesen).

Peanut wurde am 03.04.2016 geboren, zusammen mit noch drei weiteren Geschwistern. Das Thema des Wurfes war “Universities” und daher hatte er dort den ungewöhnlichen Namen “Harvard” :D


1 Tag alt

Er hat die Farbe “amber-tabby-classic-white” – amber also das englische Wort für Bernstein. Die Farbe gibt es z. Z. nur bei Norwegischen Waldkatzen (mehr Infos zu der Farbe und Beispiele findet man hier). Wie auch bei Bernstein in der Natur hat die Farbe sehr viele Nuancen, von helleren bis dunkleren Einstufungen. Zudem verändert sich die Farbe von der Geburt bis zur ausgewachsenen Katze sehr, was ziemlich spannend zu beobachten ist. Hier seht ihr Peanut ja noch ganz dunkel und weiter unten werdet ihr dann schon eine Veränderung sehen.
Das “classic” bezeichnet übrigens die Zeichnung, was gestromt bedeutet es gibt außerdem noch mackerel tabby (getigert), spotted tabby (getupft) und ticked tabby (getickt, die Haarspitzen sind gefärbt) – hier kann man die Unterschiede gut sehen.


9 Tage alt

Und wie kamen wir jetzt genau auf diesen Kater? Eigentlich hatten wir anfangs nach einer blauen oder silbernen Somali Katze (Kater) gesucht. Ich fand eine Züchterin in Berlin, bei der die Website allerdings schon sehr “ungepflegt” (nicht viele Infos, nicht auf dem aktuellsten Stand) war. Bei einem Telefonat stimmte dann auch die Adresse aus dem Impressum nicht (dort stand was von Brandenburg und es war dann mitten in Berlin) und ich hätte eigentlich da schon auf mein Bauchgefühl hören sollen. Da wir es aber mit einem spontanen Besuch bei meiner Mama verbinden wollten sind wir dann am Sonntag den 03.04.2016 dort zu Besuch gefahren (erst einige Zeit nachdem Peanut einzog fiel mir auf, dass dieser Tag genau der Tag seiner Geburt war… ein lustiger Zufall!).
Es roch dort schon gleich komisch (was ich so bei anderen Züchtern noch nie hatte) und einige Katzen zeigten Verhaltensauffälligkeiten, was schon recht komisch wirkte. Von der blauen Somali wusste ich vorab, dass sie einen kürzeren Schwanz hatte, das hatte mir die Dame gesagt und auf dem Foto sah es nicht so schlimm aus. Vor Ort war es neben dem verkürzten Schwanz auch noch ein Knickschwanz. Das ist zwar für die Katze keine körperliche Beeinträchtigung, dass die Dame das aber überhaupt nicht erwähnt hat zusammen mit den anderen gegebenen Merkwürdigkeiten vor Ort brachte mich dann aber dazu ihr direkt nach unserem Besuch abzusagen. Zudem war das Kätzchen recht schüchtern und es war einfach dieses “Gefühl” nicht da.


Oben 12 Tage alt / unten 3 Wochen und 1 Tag (Handyschnappschüsse)

Da die nächste Züchterin mit aktuellen Somali Kitten in blau oder silber bei München wohnte schaute ich mich dann bei Sibirischen Katzen und Norwegischen Waldkatzen um, denn Halblanghaar-/ und Langhaarkatzen – das ist einfach total meins. Ich fand bei meiner Suche eine süße kleine Plüschmaus  (Sibirische Katze) in Bergisch Gladbach und nahm Kontakt auf. Es war kurz vor dem Wochenende und da ich sie natürlich gerne kennen lernen wollte vereinbarten wir einen ganz spontanen Termin für den Sonntag. Es waren 4 Stunden fahrt, aber da Schatzis Tante dor in der Nähe wohnt und sich sehr über Besuch von uns freute war das kein Problem. Wir fuhren Samstag hin, übernachteten bei der Tante und wollte am Sonntag um 13 Uhr dort zu Besuch fahren. Um 11 Uhr bekam ich dann eine Nachricht auf dem Handy und mein Gesicht entglitt mir wohl etwas. Ich bekam die Nachricht, dass an dem Morgen spontan andere Leute vorbei kamen, die sich genau diese kleine Katze nun ausgesucht haben und daher ist sie nun vergeben. Wir könnten uns ja eine Katze aus dem anderen Wurf aussuchen und müssten dafür nur 200€ bezahlten… a) wollten wir genau diese kleine und b) kam es mir sehr unseriös vor, dass wir  auf einmal dann nur so wenig bezahlen sollen (auch wenns vielleicht einfach als Entgegenkommen gemeint war). Ich fand auch dieses Verhalten einfach unter aller Sau, dass man jemanden so weit anreisen lässt und den anderen Leuten dann nicht sagt, dass da noch jemand kommt der sich vorher gemeldet hatte und nun so weit gefahren ist. Wir hatten dann noch ein paar schöne Stunden bei seiner Verwandtschaft und fuhren dann aber enttäuscht zurück. Immerhin hatte sie uns per Paypal einen Teil Fahrgeld erstattet, macht es aber auch nicht besser.


3,5 Wochen alt

Aber hier war es wohl einfach wie so oft… blöde Dinge passieren manchmal einfach aus bestimmten Gründen und aus ihnen geht dann etwas gutes hervor. Und das war dann nämlich unser Baby Peanut! Wäre das alles nicht passiert, wäre dieser wunderbare Kater nicht bei uns gelandet. Ich schaute mich dann vermehrt bei Norwegischen Waldkatzen um und entdeckte die Farbe Amber. Und über die Suche danach fand ich dann eben den süßen “Harvard” von den Beisinger Waldtrollen. Hier muss ich auch gleich sehr positiv erwähnen, wie toll ich es finde, dass die Homepage von Sandra so ausführlich und aktuell gehalten ist. Man findet dort sämtliche Infos zu der Rasse, zu ihrer Zucht, wie sie dazu gekommen ist, viele allgemeine Infos (dass Katzen keine Einzelgänger sind, Thema ungesicherter Freigang, Ernährung, Sozialisierung und vieles mehr) und natürlich zu ihren Katzen und auch allen bisherigen Würfen. Da gab mir von Anfang an schon mal ein gutes Gefühl. Jemand der da wirklich Arbeit und Mühe rein steckt um die Leute zu informieren und auf dem laufenden zu halten.


6 Wochen und 1 Tag alt (Fotos mit meinem Handy gemacht)

Nach einem sehr sympathischen Telefonat, wo auch SIE fragen zu uns stelle (was die anderen nicht so getan hatten) und ich auch ihr einige Fragen stellen konnten hatten wir beide ein sehr gutes Gefühl und einen guten Draht zueinander und wir machten einen Besuchstermin aus. Am 15.05.2016 fuhren wir den kleinen Mann dann also besuchen.  Es ging nach Recklinghausen, also konnten wir dann nochmal bei Schatzis Tante übernachten, die sich sehr freute, dass wir nochmal zu Besuch kamen :D
Wir fühlten uns dort einfach gut aufgehoben, gut beraten und unser kleiner Peanut war einfach zuckersüß. Und auch die anderen Katzen dort waren so lieb und zutraulich, das war einfach sehr schön. Wir verbrachten ein paar schöne Stunden dort und ließen unserem kleinen eine Decke dort, die dann den Geruch von seinem Zuhause annehmen sollte und diese haben wir beim Abholen dann in den Transportkorb gelegt, damit er vertrauten Geruch dabei hat.


7 Wochen alt

Und dann begann die Wartezeit :D wir wurden natürlich zwischendurch immer mit Fotos und Videos versorgt, die unsere Vorfreude sehr steigerten.


10 Wochen alt

Bei den Fotos mit 10 Wochen ist es von der Art schon sehr Baby Peanut ^.^ gerade dieses hoch schauen unten links macht er stääändig! Den Namen Baby Peanut hatte er bei uns irgendwie von Anfang an inne gehabt und er ist auch mehr “Baby” als “Peanut” – denn das wurde sein Rufname und darauf hört er perfekt.


12 Wochen alt

Die letzten Fotos entstanden 3 Tage vor seinem Auszug. Man sieht hier schon eine deutliche Aufhellung in seinem Fell.

Für die Abholung sind wir wieder am Samstag angereist, haben bei Schatzis Tante geschlafen und haben dann Sonntag den süßen kleinen Mann abgeholt und sind nach Hause gefahren. Er war die Autofahrt über eigentlich ziemlich entspannt. Anfangs hat er natürlich etwas gerufen, hat sich dann aber fein ausgeruht, damit er das neue Zuhause dann ausgeruht erkunden kann.

Und da das jetzt schon ein ganz schön langer Beitrag ist, werde ich an dieser Stelle einfach Schluss machen und der Ankunft bei uns werde ich dann einfach demnächst einen weiteren Beitrag widmen.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

4 Kommentare

  1. Shirisu

    Nawww, ich find ihn immer noch ultra süß! <3
    Und meh, wir habens immer noch nicht geschafft ihn zu besuchen – die Zeit vergeht einfach viel zu schnell! D:

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.