Das Archiv der Kategorie: Frisur

{Event} Nivea #Haarmagnet

Gestern durfte ich einen wirklich wunderschönen Tag beim Nivea Event zum Thema #Haarmagnet verbringen und da der tolle Haus und Hof Fotograf Frank Epinar wieder die ganze Zeit über tolle Fotos geschossen hat und uns auch zum Eventende einen USB-Stick mit den Fotos mitgegeben hat, kann ich jetzt schon direkt darüber berichten. Alle Fotos in diesem Beitrag sind ©Frank Erpinar/NIVEA.


Mit der lieben MrsFarbulous ein Selfie machen ^.^ (auf Insta gepostet)

Das Event startete um 10.30 Uhr und fand in den Briese Studios in Hamburg statt. Begonnen wurde mit einer kleinen Produktpräsentation. Anlass für das Event ist nämlich die neue “Reparatur & gezielte Pflege” Produktlinie, welche ein Shampoo und eine Spülung beinhaltet. Die Theorie für dieses Produkt klang schon mal sehr vielversprechend, denn das Produkt enthält die “Kera Detect” Technologie, welche selbständig geschädigte Stellen im Haar erkennt und diese gezielt reparieren soll.
Auf das Produkt möchte ich allerdings nochmal in einem extra Beitrag eingehen, da ich mir durchs Ausprobieren gerne erstmal eine Meinung bilden würde. Hier soll es nun also ums Event an sich gehen.

Wir wurden jeweils in zweier Teams eingeteilt (Christina und ich waren zusammen) und haben dann verschiedenen Stationen durchlaufen. Die anderen waren vor uns dran, darum hatten wir erstmal noch etwas Zeit zum Quatschen und Essen. Auf den Lippen trage ich übrigens die ganze Zeit den Urban Decay Lipstick Matte Bittersweet, den ich von der lieben Julie geschenkt bekommen habe *_* der ist wirklich toll!

Unsere erste Station war die Haaranalyse. Dort wurde mit einem speziellen Gerät ein Foto unserer Kopfhaut gemacht, was wirklich etwas seltsam ausschaut. Bei mir wurde festgestellt, dass der Haarwuchs bei mir mitteldicht ist, ich leicht gerötete Kopfhaut habe (da ich ja leider Schuppenflechte habe wunderte mich das aber nicht) und dass meine Spitzen etwas geschädigt sind (das hat sie natürlich nicht am Kopfhautfoto geschaut, sondern ganz normal ^^). Dann wurde mir passende Pflege empfohlen. Als Shampoo das Nivea Feuchtigkeitsshampoo (da dies nicht so extrem pflegt, weil ich das im Bereich der Kopfhaut nicht brauche) und als Spülung dann die neue Reparatur Serie.

Dann hat mir die bezaubernde Grace aus dem Team von Sally Brooks (Brooks and Brooks in London) die Haare gewaschen und noch eine angenehme Kopfmassage verpasst. Erinnert euch Grace nicht auch etwas an die Schauspielerin Madeline Zima (sie spielte die Mia in Californication und Gracie Sheffield in die Nanny :D)?

Sally Brooks hat dann danach meine Haare etwas geschnitten. Zwischendurch fasste sie schon ein paar mal begeistert in mein Haar, weil sie es so schön voll und dick fand :D das war wirklich sehr süß und sympathisch.

Um das Föhnen und Stylen hat sich dann wieder Grace gekümmert. Ich liebe das wirklich sehr, wenn mir die Haare so professionell gemacht werden, denn Haare…damit kann ich wirklich nicht gut umgehen. Ich hätte auch gar nicht die Geduld dafür, meine Haare erstmal so ewig hübsch zu föhnen (alleine vom Föhnen sahen die Haare ja schon toll aus) und dann auch noch mit dem Lockenstab schöne Locken rein zu machen. Mir würden dann wohl auch die Arme dabei abfallen… bei mir scheitert es aber auch schon am vernünftigen Abteilen der einzelnen Partien :D
Umso glücklicher bin ich, wenn jemand gelerntes so tolle Dinge mit meinen Haaren anstellt und ich war wirklich sehr glücklich über das tolle Ergebnis. Es wurde übrigens nur Schaumfestiger rein gemacht, Haarspray war nicht nötig und es hielt bis zum späten Abend super in meinem Haar.

Ich finde es wirklich wunderschön und wünschte so sehr, dass ich wenigstens etwas Talent für sowas besitzen würde :D

Als letzter Step kam dann ein kleines, feines Fotoshooting mit Reno Mezger und es wurde auch ein kleines Video gedreht. Die Ergebnisse werde ich euch noch zeigen, aber ich muss mich da erstmal erkundigen, wie das mit den Bildrechten ist, ob ich das einfach so zeigen darf ^^ lieber vorher abklären. Abends ging es dann noch zum Dinner ins The George Hotel, wo es wirklich wunderbar leckeres Essen gab. Ich hatte Rinderfilet und es war wirklich köstlich.

Es war außerdem sehr schön Claudia mal wieder zu treffen und ENDLICH nach Jahren mal die liebe Nani. Das wurde ja auch mal endlich Zeit :D und Claudia konnte sie dann auch gleich mal überreden, dass sie sich Snapchat anschafft (ihr findet sie unter HibbyAloha und Claudia unter Beautybutterfli).

Am Ende verteilte Nivea noch einen Bewertungsbogen und es wurde nach Verbesserungen gefragt, aber ganz ehrlich, wirklich was eingefallen ist mir da einfach nicht. Nivea weiß wirklich wie man so eine Veranstaltung wirklich zu einem “Event” und Erlebnis macht, was einem in toller Erinnerung bleibt. Ich möchte mich nochmal ganz herzlich dafür bedanken, es war ein wundervoller Tag!

Mit dabei waren außerdem: Beauty ButterfliesHibbyAlohaSoraya AliSevins WonderlandMrsFarbulousNikisbeautychannelFashion Kitchenla_lalinordischnobel_

{New Haircut} schräger Pony und Stufen

Der Gedanke es mal wieder mit einem Pony zu versuchen geistert mir ja schon eine Weile wieder im Köpfchen herum, ich hatte mich aber eine ganze Weile nicht getraut. Ich hatte mir erst vorgenommen es nach dem Umzug zu machen, damit ich nicht noch mehr Stress vorher habe, falls es misslingen sollte ^^

Es hat mich dann aber doch in den Fingern gejuckt und Sarah hatte mir dann Janinas House of Hair in Hamburg Langenhorn empfohlen und so mache ich dann für letzte Woche Freitag (07.02..2014) einen Termin nach der Arbeit.

Neben dem schrägen Pony (welchen ich bei Jenny einfach immer sooo schön finde) wurden meine Haare allgemein noch etwas stufiger geschnitten, was mir sowieso viel besser gefällt als alles auf einer länge zu haben. Bezahlt habe ich 35€ und mit dem Ergebnis bin ich wirklich zufrieden. Für die Fotos habe ich einfach über Kopf etwas Haarspray rein gesprüht und sonst nichts weiter gemacht.

Datum: 08.02.2014

Auf den Lippen trage ich übrigens den Catrice Une, deux, trois Velvet Lip Colour C02 Meet Berry, auf den Wangen Catrice Une, deux, trois Defining Duo Blush C02 Meet Berry und das Augen Make Up wurde mit der Kiko Bad Girl? Color Fever Eyeshadow Palette 101 Coral Burgundy geschminkt.

Ich bin auf jeden Fall sehr froh, dass ich es mich endlich getraut habe. Der Pony ist so, dass ich ihn über Auge hängen lassen kann, aber auch so stylen kann, dass er nur neben dem Auge ist, falls er mich stört.

Eins muss ich allerdings noch testen. Normalerweise binde ich meine Haare nach dem Waschen nämlich einfach zusammen und lasse sie dann im Zopf trocknen. Ich muss also mal testen ob es irgendwie geht, dass ich dann nur den Pony föhne, denn jedes Mal komplett föhnen habe ich irgendwie auch nicht so Lust.

[HAIR] Taschentuch-Locken

Letzte Woche Donnerstag hatte ich abends keine Lust mehr meine Haare zu föhnen und überlegte mir, ob ich die feuchten Haare nicht dazu nutzen könnte mal diese Taschentuch-Papilotten auszuprobieren. Ich habe mir dann auf YouTube dieses Tutorial angeschaut und direkt losgelegt. Ich habe die Taschentücher in der Mitte durchgeschnitten (gegen Ende war ich zu faul und habe dann auch ganze Taschentücher verwendet), 2 Mal in der Mitte zusammengelegt und dann gewickelt.

Ich habe jeweils eine Strähne abgeteilt und dann relativ weit oben angesetzt, aber immer einen Abstand zum Kopf gelassen. Ich habe dann das Haar ums Taschentuch gewickelt (siehe oben verlinktes Video) und am Ende einen Knoten gemacht. Bei den vorderen Strähnen war das auch gar nicht so ein Problem, aber je weiter ich an den Hinterkopf kam desto mehr Versuche brauchte ich. Teilweise so viele Versuche, dass ich schon wütend wurde weil das nicht klappte. Irgendwann war ich mehr oder weniger fertig. Der Hinterkopf wurde dabei aber relativ frei gelassen, weil ich da irgendwie nicht sehr gut ran kam zum wickeln. Die Knoten waren dann eher unten am Hinterkopf.

Ich bin dann mit meinen lustigen Knoten ins Bett gegangen und wurde auch sofort von meinem Schatz veräppelt. Er hat immer so getan als würde er sich die Nase an meinen Knoten abwischen wollen *g*

Am nächsten Morgen habe ich die Knoten dann gelöst und heraus kam dabei dieses Ergebnis.

So hatte es mir eigentlich gar nicht mal soooo schlecht gefallen, aber da ich kein Haarspray oder ähnliches ran gemacht habe, hingen sich die Locken relativ schnell aus und dann sah es einfach nur noch aus wie ein Pudel. Ich hatte außerdem vergessen eine Bürste mitzunehmen und wollte es dann gegen Nachmittag am liebsten nur noch weg bürsten ^^”. Naja, zum Ausprobieren mal nicht schlecht, aber ich mag dann doch lieber meine normalen Haare bzw. sehr gerne auch geglättet. Das Make Up von den Fotos hatte ich euch übrigens am Montag vorgestellt.

Habt ihr diese Technik vielleicht schon einmal ausprobiert?

Weitere Looks dieser Art habe ich z. B. bei Ulka Spulka, Herzkische, Reni oder Diana gefunden.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...