Das Archiv der Kategorie: Haustier

Wie wir zu unserem Baby Peanut kamen (Norwegische Waldkatze)

Dieser Beitrag ist eigentlich schon längst überfällig :D ich habe euch natürlich auf Instagram (unter dem Hashtag #talasiascats und seit einiger Zeit habe ich auch einen eigenen Account für die Katzen, @talasiascats) immer viel von unserem Peanut gezeigt, aber auch wenn es lange gedauert hat, möchte ich unbedingt noch den Beitrag nachholen wie wir zu unserem Baby Peanut gekommen sind.

Unser Kater Peanut ist eine Norwegische Waldkatze und er kommt aus der Zucht Von den Beisinger Waldtrollen  aus Recklinghausen (eine seriöse Zucht, was mir wichtig ist – wer sich über den Unterschied zwischen seriösen Züchtern und Vermehrern informieren mag kann hier einiges darüber nachlesen).

Peanut wurde am 03.04.2016 geboren, zusammen mit noch drei weiteren Geschwistern. Das Thema des Wurfes war “Universities” und daher hatte er dort den ungewöhnlichen Namen “Harvard” :D


1 Tag alt

Er hat die Farbe “amber-tabby-classic-white” – amber also das englische Wort für Bernstein. Die Farbe gibt es z. Z. nur bei Norwegischen Waldkatzen (mehr Infos zu der Farbe und Beispiele findet man hier). Wie auch bei Bernstein in der Natur hat die Farbe sehr viele Nuancen, von helleren bis dunkleren Einstufungen. Zudem verändert sich die Farbe von der Geburt bis zur ausgewachsenen Katze sehr, was ziemlich spannend zu beobachten ist. Hier seht ihr Peanut ja noch ganz dunkel und weiter unten werdet ihr dann schon eine Veränderung sehen.
Das “classic” bezeichnet übrigens die Zeichnung, was gestromt bedeutet es gibt außerdem noch mackerel tabby (getigert), spotted tabby (getupft) und ticked tabby (getickt, die Haarspitzen sind gefärbt) – hier kann man die Unterschiede gut sehen.


9 Tage alt

Und wie kamen wir jetzt genau auf diesen Kater? Eigentlich hatten wir anfangs nach einer blauen oder silbernen Somali Katze (Kater) gesucht. Ich fand eine Züchterin in Berlin, bei der die Website allerdings schon sehr “ungepflegt” (nicht viele Infos, nicht auf dem aktuellsten Stand) war. Bei einem Telefonat stimmte dann auch die Adresse aus dem Impressum nicht (dort stand was von Brandenburg und es war dann mitten in Berlin) und ich hätte eigentlich da schon auf mein Bauchgefühl hören sollen. Da wir es aber mit einem spontanen Besuch bei meiner Mama verbinden wollten sind wir dann am Sonntag den 03.04.2016 dort zu Besuch gefahren (erst einige Zeit nachdem Peanut einzog fiel mir auf, dass dieser Tag genau der Tag seiner Geburt war… ein lustiger Zufall!).
Es roch dort schon gleich komisch (was ich so bei anderen Züchtern noch nie hatte) und einige Katzen zeigten Verhaltensauffälligkeiten, was schon recht komisch wirkte. Von der blauen Somali wusste ich vorab, dass sie einen kürzeren Schwanz hatte, das hatte mir die Dame gesagt und auf dem Foto sah es nicht so schlimm aus. Vor Ort war es neben dem verkürzten Schwanz auch noch ein Knickschwanz. Das ist zwar für die Katze keine körperliche Beeinträchtigung, dass die Dame das aber überhaupt nicht erwähnt hat zusammen mit den anderen gegebenen Merkwürdigkeiten vor Ort brachte mich dann aber dazu ihr direkt nach unserem Besuch abzusagen. Zudem war das Kätzchen recht schüchtern und es war einfach dieses “Gefühl” nicht da.


Oben 12 Tage alt / unten 3 Wochen und 1 Tag (Handyschnappschüsse)

Da die nächste Züchterin mit aktuellen Somali Kitten in blau oder silber bei München wohnte schaute ich mich dann bei Sibirischen Katzen und Norwegischen Waldkatzen um, denn Halblanghaar-/ und Langhaarkatzen – das ist einfach total meins. Ich fand bei meiner Suche eine süße kleine Plüschmaus  (Sibirische Katze) in Bergisch Gladbach und nahm Kontakt auf. Es war kurz vor dem Wochenende und da ich sie natürlich gerne kennen lernen wollte vereinbarten wir einen ganz spontanen Termin für den Sonntag. Es waren 4 Stunden fahrt, aber da Schatzis Tante dor in der Nähe wohnt und sich sehr über Besuch von uns freute war das kein Problem. Wir fuhren Samstag hin, übernachteten bei der Tante und wollte am Sonntag um 13 Uhr dort zu Besuch fahren. Um 11 Uhr bekam ich dann eine Nachricht auf dem Handy und mein Gesicht entglitt mir wohl etwas. Ich bekam die Nachricht, dass an dem Morgen spontan andere Leute vorbei kamen, die sich genau diese kleine Katze nun ausgesucht haben und daher ist sie nun vergeben. Wir könnten uns ja eine Katze aus dem anderen Wurf aussuchen und müssten dafür nur 200€ bezahlten… a) wollten wir genau diese kleine und b) kam es mir sehr unseriös vor, dass wir  auf einmal dann nur so wenig bezahlen sollen (auch wenns vielleicht einfach als Entgegenkommen gemeint war). Ich fand auch dieses Verhalten einfach unter aller Sau, dass man jemanden so weit anreisen lässt und den anderen Leuten dann nicht sagt, dass da noch jemand kommt der sich vorher gemeldet hatte und nun so weit gefahren ist. Wir hatten dann noch ein paar schöne Stunden bei seiner Verwandtschaft und fuhren dann aber enttäuscht zurück. Immerhin hatte sie uns per Paypal einen Teil Fahrgeld erstattet, macht es aber auch nicht besser.


3,5 Wochen alt

Aber hier war es wohl einfach wie so oft… blöde Dinge passieren manchmal einfach aus bestimmten Gründen und aus ihnen geht dann etwas gutes hervor. Und das war dann nämlich unser Baby Peanut! Wäre das alles nicht passiert, wäre dieser wunderbare Kater nicht bei uns gelandet. Ich schaute mich dann vermehrt bei Norwegischen Waldkatzen um und entdeckte die Farbe Amber. Und über die Suche danach fand ich dann eben den süßen “Harvard” von den Beisinger Waldtrollen. Hier muss ich auch gleich sehr positiv erwähnen, wie toll ich es finde, dass die Homepage von Sandra so ausführlich und aktuell gehalten ist. Man findet dort sämtliche Infos zu der Rasse, zu ihrer Zucht, wie sie dazu gekommen ist, viele allgemeine Infos (dass Katzen keine Einzelgänger sind, Thema ungesicherter Freigang, Ernährung, Sozialisierung und vieles mehr) und natürlich zu ihren Katzen und auch allen bisherigen Würfen. Da gab mir von Anfang an schon mal ein gutes Gefühl. Jemand der da wirklich Arbeit und Mühe rein steckt um die Leute zu informieren und auf dem laufenden zu halten.


6 Wochen und 1 Tag alt (Fotos mit meinem Handy gemacht)

Nach einem sehr sympathischen Telefonat, wo auch SIE fragen zu uns stelle (was die anderen nicht so getan hatten) und ich auch ihr einige Fragen stellen konnten hatten wir beide ein sehr gutes Gefühl und einen guten Draht zueinander und wir machten einen Besuchstermin aus. Am 15.05.2016 fuhren wir den kleinen Mann dann also besuchen.  Es ging nach Recklinghausen, also konnten wir dann nochmal bei Schatzis Tante übernachten, die sich sehr freute, dass wir nochmal zu Besuch kamen :D
Wir fühlten uns dort einfach gut aufgehoben, gut beraten und unser kleiner Peanut war einfach zuckersüß. Und auch die anderen Katzen dort waren so lieb und zutraulich, das war einfach sehr schön. Wir verbrachten ein paar schöne Stunden dort und ließen unserem kleinen eine Decke dort, die dann den Geruch von seinem Zuhause annehmen sollte und diese haben wir beim Abholen dann in den Transportkorb gelegt, damit er vertrauten Geruch dabei hat.


7 Wochen alt

Und dann begann die Wartezeit :D wir wurden natürlich zwischendurch immer mit Fotos und Videos versorgt, die unsere Vorfreude sehr steigerten.


10 Wochen alt

Bei den Fotos mit 10 Wochen ist es von der Art schon sehr Baby Peanut ^.^ gerade dieses hoch schauen unten links macht er stääändig! Den Namen Baby Peanut hatte er bei uns irgendwie von Anfang an inne gehabt und er ist auch mehr “Baby” als “Peanut” – denn das wurde sein Rufname und darauf hört er perfekt.


12 Wochen alt

Die letzten Fotos entstanden 3 Tage vor seinem Auszug. Man sieht hier schon eine deutliche Aufhellung in seinem Fell.

Für die Abholung sind wir wieder am Samstag angereist, haben bei Schatzis Tante geschlafen und haben dann Sonntag den süßen kleinen Mann abgeholt und sind nach Hause gefahren. Er war die Autofahrt über eigentlich ziemlich entspannt. Anfangs hat er natürlich etwas gerufen, hat sich dann aber fein ausgeruht, damit er das neue Zuhause dann ausgeruht erkunden kann.

Und da das jetzt schon ein ganz schön langer Beitrag ist, werde ich an dieser Stelle einfach Schluss machen und der Ankunft bei uns werde ich dann einfach demnächst einen weiteren Beitrag widmen.

Nachgeschminkt – Instagram Baddie Makeup by Chloe Boucher

Die aktuelle Nachgeschminkt-Runde hatte ich mal wieder gar nicht so auf dem Schirm und ich hätte sie wieder fast verpasst. Als ich den Look aber an der fabelhaften Julia gesehen habe hat mich auch die Lust gepackt, denn ich fand es wirklich sehr hübsch an ihr.

Außerdem hatte ich mal wieder Lust auf die Aktion, denn da schminkt man ja doch immer mit anderen Techniken, als sonst üblich. Die Vorlage stammt von Chloe Boucher und die Art zu schminken war für mich dann doch nochmal wieder was anderes. Erstmal kam ne Menge mehr Primer, Foundation und Concealer auf die Haut – was in der Nahansicht im echten Leben wirklich nichts für mich ist, weil man es dann zu sehr sieht.
Auf den Fotos sah es ganz gut aus, aber Augenringe und so Kleinkram habe ich trotzdem wie immer nachbearbeitet, das schafft bei mir auch keine fette Schicht Makeup.

Und dann beim Auftrag der Lidschatten kam 1) keine Base drunter und 2) wurden hier die Farben irgendwie übereinander geschichtet, das mache ich sonst wirklich nie so. Es kommt die Farbe an die Stelle wo sie sichtbar sein soll und Übergänge werden verblendet. Aber hier kam erstmal nen helles Beige aufs komplette Lid, darüber das Rosa auf dem beweglichen Lid und dunklere verschiedene Töne in die Lidfalte. Sieht in der Nahaufnahme auch dementsprechend irgendwie nach mehr oder weniger Einheitsbrei aus.

Datum: 28.01.2017

Benutzt habe ich hier übrigens die Fast Love Palette von I ♥ Makeup und die Morphe Brushes 35P Palette. Dazu kamen die Fake Lashes von BornprettyStore (Sample / Item ID #17183). Auf den Lippen trage ich den NYX Lip Lingerie in der Farbe 02 Embellishment und darüber ein klein bisschen Colourpop Ultra Matte Lips Midi.

Und dann sind noch Kiko und Peanut am Foto-Platz vorbei gelaufen, und ich habe versucht sie aufs Foto zu zwingen :D mehr oder weniger erfolgreich.

Auf jeden Fall hat mir der Look gefallen und es hat mal wieder viel Spaß gemacht! Ich bin schon wirklich gespannt, was nächste Runde geschminkt werden soll. Vielleicht suche ich auch noch selber einen Vorschlag raus und sende ihn ein. Vielleicht klappt es ja nochmal =)

Zeit habt ihr noch bis zum 04.02., werdet ihr auch noch mitmachen oder habt es vielleicht schon?

[TAG] Mein treuer Begleiter – mein Haustier

Heute möchte ich wieder einen TAG beantworten, der schon lange auf meiner Liste an abzuarbeitenden TAGs steht, um genau zu sein schon seit Juli 2012 ^^ ich habe ihn damals von Sala bekommen. Es dreht sich um verschiedene Fragen zum Thema Haustiere.

1. Was war Dein erstes Haustier und sein/ihr Name?
Wir hatten einen Kater, seit ich denken kann, der aber gestorben ist, als ich noch klein war. Ich nenne hier einfach mein erstes eigenes Tier. Das war nämlich mein Kaninchen Maxi, den ich glaube ich in der 5ten oder 6ten Klasse bekam. Er war von einer Klassenkameradin, wo der Vater Kaninchen gezüchtet hat und man sich beim Besuch zuckersüße Babys anschauen konnte. Damals war ich 12 Jahre alt.

2. Hast Du Dir es gewünscht oder war es ein Familienwunsch?
Maxi war ganz speziell mein Wunsch, der Kater den wir vorher hatten, der war schon vor meiner Zeit da ^^ Vor Maxi war da außerdem noch unser damaliger Somali-Kater (wie Pupsi) Momo, der leider durch einen Autounfall (er war Freigänger) ein Bein verloren hatte. Da er dann nicht mehr raus durfte (bzw. nur noch im geschützten, abgetrennten Bereich der Terasse) brauchte er natürlich eine Genossin. Dann bekamen wir unsere hübsche Main Coon Dame Darline. Sie war eine so liebe Katze, sie hat Maxi richtig als Baby angenommen und ihn ganz liebevoll geputzt, natürlich nur unter Aufsicht.

3. Lebt es noch?
Nein, natürlich nicht mehr. Maxi fiel es letztendlich leider zum Opfer, dass wir ihm einige Zeit später eine Kaninchendame dazu holten (Bubsy – ein Nintendospiel war Vorlage :D wie bei Talasia). Er musste natürlich kastriert werden und nach der Narkose hatte er sich im noch benebelten Zustand verletzt und starb kurze Zeit später daran, der Arzt konnte da leider nichts mehr machen. Bubsy bekam dann Tweety als Freundin dazu, allerdings hat sich da leider nie wirkliche Liebe entwickelt. Durch einen Umzug (von Reihenhaus in kleine Wohnung im 5. Stock) haben wir die beiden dann irgendwann an Freunde abgegeben.

4. Was ist dein Lieblingstier?
Von Haustieren sind das auf jeden Fall Katzen, aber ganz besonders toll und schön finde ich auch Schwertwale/Orcas.

5. Hast du jetzt Haustiere?
Seit 2011 meine beiden Kater Pirelli/Pupsi und Kiko.


Pupsi

 
Kiko

6. Haben ihre Namen eine Bedeutung?
Also bei Kiko könnt ihr euch ja denken, dass er nach der Kosmetikmarke benannt ist. Zu meiner Blogger-Anfangszeit war das einfach meine absolute Lieblingsmarke. Ich mag sie immer noch gerne, würde als Lieblingsmarke aber dann doch eher diverse Indie-Marken nennen. Pirelli bekam den Namen von meinem Exfreund. Er interessiert sich sehr für Autos und seine Lieblingsreifenmarke ist Pirelli :D zuhause wird er allerdings nur Pupsi oder Pubbi gerufen :D (manchmal auch abgewandelt in "die Pube" ….jaja ihr kennt das sicher mit der lustigen Entwicklung von diversen Spitznamen).

7. Was ist Dein schönstes/lustigstes Erlebnis mit ihm/ihr?
Bei Kiko gibt es ständig irgendwelche lustigen Erlebnisse :D er ist ziemlich tollpatschig und fällt gerne mal irgendwo lustig miauzend runter. Bei Pupsi war einfach die Anfangs-Zeit mit ihm so wundervoll, als er noch so klein war und damals noch anhänglicher ♥

8. Hast Du Dir schon mal große Sorgen um sie/ihn machen müssen?
Um Pupsi schon. Nachdem wir vor einigen Jahren eine Kriese mit Flöhen überstanden hatten (da es Wohnungskatzen sind, muss da irgendwie mal was über die Schuhe oder so eingeschleppt worden sein) schlidderten wir in die nächste Kriese. Er hatte Kristalle im Urin und konnte deswegen keinen Urin mehr absetzen. Bei Katern ist die Harnröhre ja eh enger und somit musste er dann operiert werden. Er war dann natürlich von der OP schon angeknackst, hat sich dann aber dort auch noch eine dicke Erkältung eingefangen. Und nun stellt euch den kleinen Kerl mit Halskrause vor und dann auch noch mit dickem Schnupfen. Er hat so oft geniest und das ging dann natürlich alles immer in die Halskrause. In dieser Zeit wollte er einfach nur noch dauerhaft bei Mama auf den Arm. Da steht man auch mal nachts vor Sorge auf und sitzt ein paar Stündchen mit ihm in der Küche. Das hat uns aber auch unheimlich zusammen geschweißt. Jetzt Ende 2015 hatte er leider nochmal ein Problem mit Harngries, was jetzt schon wieder behandelt ist.

9. Würdest Du gerne noch mehr Haustiere haben?
Nein, noch mehr nicht, aber sollten sie irgendwann mal nicht mehr bei uns sein (was ja noch viele viele Jahre dauern sollte), werden es wieder Katzen sein.

10. Was findest Du besser, Tiere vom Züchter oder aus dem Tierheim?
Da ich ja beides habe (bzw. Kiko war ja nicht direkt aus einem Tierheim sondern auf einer Auffangstation in Griechenland), kann ich da jetzt ehrlich gesagt keine Präferenz aussprechen. Natürlich ist es toll ein Tier aus dem Tierheim zu retten, aber ich habe eben auch eine besondere Schwäche für Rassekatzen und würde auch in der Zukunft vielleicht wieder ein Tier aus einer Zucht holen. Natürlich einer liebevollen und guten Zucht, einen schönen Bericht gab es dazu kürzlich bei Mareike.

11. Bist Du irgendwelchen Organisationen beigetreten, die sich für den Tierschutz engagieren?
Nein

12. Wie viel Präsenz hat Dein Haustier in Deinem Leben/Herzen?
Ich liebe meine beiden Süßen. Es gab eine Zeit nach dem Umzug, wo sie mich ziemlich in den Wahnsinn getrieben haben, wo ich kurzzeitig sogar überlegte, ob meine Mama sie nicht nehmen will, wo mir im Nachhinein die Gedanken natürlich sehr leid tun. Aber sie haben wirklich fast jede Nacht Lärm gemacht und ich habe einen furchtbar leichten Schlaf. Dadurch, dass alle Räume hier an den Flur grenzen war es auch immer direkt hörbar (was in der alten Wohnung nicht so war, da war das Schlafzimmer oben und man konnte die Katzen nachts unten lassen). Ich war mit dem wenigen Schlaf echt fertig mit den Nerven. Zum Glück hat es sich irgendwann gelegt und es bleibt wohl zu vermuten, dass das einfach durch den Umzug kam und sie deswegen verrückt gespielt haben. Ich könnte mir nicht mehr vorstellen sie herzugeben. Klar machen sie auch oft mal ärger und nerven gerne mal rum, aber sie sind auch einfach so liebevoll und süß. Es macht Spaß die Zeit mit ihnen zu verbringen und mein Schatz hat sie ja auch von Anfang an in sein Herz geschlossen ♥

Ich würde gerne auch ein paar Leute taggen ^^ falls ihr den TAG schon mal mitgemacht habt, oder ihr einfach keine Lust habt ist das natürlich kein Problem, aber vielleicht passt es ja doch ^.^
ZaphirawSallyMissyShiaMareike und falls noch jemand möchte, schreibt es einfach in die Kommentare, dann füge ich euch dazu.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...