Das Archiv der Kategorie: Loreal

Loreal False Lash Superstar X-Fiber Mascara

Loreal hat mal wieder eine neue Mascara auf den Markt gebracht, die man derzeit auch häufig auf Blogs oder Instagram sieht. Ich freute mich, als mich vor Kurzem ebenfalls ein Päckchen mit der neuen Loreal False Lash Superstar X-Fiber Mascara erreichte.

Optisch gefällt sie mir mit dem Lila-Design natürlich total gut. Ca. 12 € kostet die Mascara mit insgesamt 13ml z. B. bei DM (im Onlineshop gerade ausverkauft).

Das schreibt Loreal über die Mascara:
„Die innovative Quick-Volume-Technologie der FALSE LASH SUPERSTAR X-FIBER wirkt in zwei Schritten: Ein intensiver schwarzer Primer verdichtet und sorgt für extremes Volumen, die Textur des Topcoats mit zehn mal mehr Fasern als die FALSE LASH SUPERSTAR Mascara schenkt den Wimpern Länge und Form sofort ohne zu verkleben.
Dank der supercremigen Formel lässt sich die Mascara spielend leicht und makellos auftragen.
Für mehr Drama, einfach noch mal tuschen!
Das Resultat: Kein Klumpen, kein Verwischen und beeindruckende Superstar-Lashes – für unvergleichlich aufregende Augenblicke, jeden Tag!“

Die Inhaltsstoffe könnt ihr z. B. hier nachlesen.

Das ist das Bürstchen von „Phase 1“ bzw. dem Primer der Mascara. Erstmal ist es natürlich super, dass der Primer schwarz ist und nicht wie bei einer ähnlichen Mascara, die ich mal hatte, weiß. Die Phase 1 empfinde ich als ein bisschen schwierig, ich muss da wirklich einige Male drüber gehen, damit meine Wimpern richtig eingefärbt werden und damit man auch etwas sieht („intensiv schwarz kann ich hier also nicht so behaupten). Ich verwende normalerweise die lila Catrice Glam Doll Mascara als „erste Schicht“ und mit der gefällt mir das Ergebnis deutlich besser und die Wimpern sind schneller eingefärbt. Das Ergebnis der Phase 1 finde ich durchaus ok, aber meine Lieblingsmascara schlägt es da eben nicht.

Die zweite Phase ist dann der Topcoat, der die Fasern enthält, die sich an die Wimpern legen. Man sieht weiter unten bei den Tragebildern auch ein paar einzelne Fasern „abstehen“ das ist aber nicht jedes Mal so und das fällt natürlich auch nur in der Detailaufnahme auf. Die Fasern verlängern tatsächlich ganz gut und ich trage diesen Topcoat auch gerne als zweite Schicht zusammen mit meiner Lieblings Catrice Mascara. Im Gegensatz zum Primer ist die Textur hier etwas „cremiger“ und lässt sich bei mir besser auftragen und ich muss nicht so häufig über die Wimpern gehen.

Meine Wimpern haben aktuell nicht ihren Best-Zustand. Sie sind ok, aber ich habe schon lange kein Wimpernserum mehr benutzt, was man deutlich bemerkt finde ich. Aber nun zeige ich euch einfach mal die verschiedenen Steps.

Ich habe für den Look extra keinen Lidstrich gezogen und die Farben nicht zu dunkel gewählt, damit man gut die Wimpern sehen kann.

Das Ergebnis der Mascara hängt natürlich wie immer von den Ausgangswimpern ab. Wo ich bei meinen sagen kann, das Ergebnis ist gut, aber jetzt nicht überragend so muss man bei den Tragebildern von Karin einfach wow sagen. Da sieht es einfach grandios aus finde ich.

Beim Abschminken nehme ich immer einen Entferner für wasserfestes Makeup, teilweise muss ich kleine Reste aber auch noch mit Reinigungsöl im Anschluss abwaschen. Da ich das Öl aber sowieso für mein Gesicht nutze, ist es für mich kein Problem damit auch noch kurz über die Augen zu gehen.

Im Fazit kann ich also sagen, dass ich durchaus zufrieden bin (gerade mit Schicht 2) und sie gerne weiter nutzen werde, für einen Nachkauf reicht es dann aber doch nicht.

Habt ihr die Mascara bereits ausprobiert oder interessiert sie euch?

Weitere Berichte findet ihr z. B. bei KarinJust EveSweet CherryVorstadtlebenpurethingsinlovewithcosmetics – beauty and mooore – Beauty Mango

PR-Sample

Loreal La Palette Nude Rose Eyeshadowpalette

Ich möchte euch heute ein paar Eindrücke von der Loreal La Palette Nude Rose Eyeshadowpalette zeigen. Letztes Jahr im November hatte ich euch die Palette in 02 Beige gezeigt.

Die 01 Rose enthält ebenfalls 10 verschiedene Töne, von matt bis schimmernd. Man findet in der Palette außerdem einen Spiegel und einen Applikator/Pinsel. Bei DM gibt es die Palette z. B. ab knapp 15€ zu kaufen, die Preise können je nach Händler etwas abweichen.

Am besten gefallen mir der Rosegoldene Ton (Nr. 5 von links) und der Burgunderton (Nr. 1 von rechts). Am wenigsten das matte Grau (Nr. 2 von rechts) und den hellen, schimmernden Ton (Nr. 1 von links). Die anderen Töne finde ich soweit ganz gut, besonders die übrigen matten.

Swatches habe ich wieder auf der Rival de Loop Young Eyeshadow Base gemacht.

Ich finde es ist durchaus eine hübsche Palette für den „Alltag“. Rosegold-Töne kriegen mich immer, auch wenn ich selber da schon besten ausgestattet bin, aber in der Drogerie fallen mir aktuell keine im festen Sortiment ein…euch vielleicht? Zumindest wüsste ich da gerade nichts.

Für meinen Look habe ich natürlich meine Lieblingstöne der Palette gleich eingebaut.

Datum: 29.10.2016

Irgendwas stimmte an dem Tag mit meinem Licht nicht, weswegen alles etwas „farbloser“ wirkt als sonst. Aber ich denke man erkennt die Farben trotzdem ganz gut. Besonders das Rosegold hat wirklich schön geschimmert.

Ich finde die Palette ist auf jeden Fall eine solide Alltagspalette, die durch die zwei Töne auch ein gewisses Etwas hat. Als Must Have empfinde ich sie nicht, aber mit der Palette kann man hübsche Looks schminken. Die Pigmentierung finde ich ok (aber nicht überragend), außer bei dem matten Grau, das ist sehr schwach auf der Brust.

Was sagt ihr zu der Palette und nutzt ihr generell Lidschatten von Loreal? Oder nur andere Produkte?

Weitere Berichte findet ihr bei: Innen und Aussenalicegracebeautymiaslittlecorner

PR-Sample

L’Oréal Paris Color Riche Lipstick 256 Blush Fever

Die Fotos hatte ich eigentlich gemacht um den “Vorher-Stand” meiner Haare festzuhalten, bevor vor knapp 2 Wochen eine Tönung drauf kam. Aber wenn man dann eh Fotos vom Gesicht macht, dann kann ich es auch gleich dazu nutzen um euch einen Lippenstift zu zeigen.

Ich habe spontan zum L’Oréal Paris Color Riche Lipstick 256 Blush Fever gegriffen. Aus der Color Riche Lipstick Reihe hatte ich euch letztes Jahr schon mal die Farbe 303 Rose Tendre gezeigt, welche mir aber fast ein bisschen zu hell war…wobei ich dieses helle, mädchenhafte manchmal auch ganz nett finde.

Knapp um die 10€ kostet einer dieser Lippenstifte, abhängig je nach Markt.

Die Farbe 256 Blush Fever finde ich farblich irgendwie etwas schwer zu beschreiben. In anderen Berichten stand etwas von Rosenholzton…ist das passend? Gerade beim Swatch ging es auch ganz leicht ins Pinke. Auf jeden Fall ist er mit feinen Schimmerpartikeln ausgestattet, das muss man schon mögen. Ich finde es ab und zu auf jeden Fall mal ganz nett.

Angenehm finde ich den geschmeidigen Auftrag und das Tragegefühl. Was mir weniger gefällt ist der Geruch und das empfinde ich schon immer so bei L’Oréal Lippenstiften. Es ist irgendwie so ein altbackener Lippenstiftgeruch und den finde ich wirklich nicht sehr schön. Ich würde mir wünschen, dass daran mal überarbeitet wird.

Meine Haare hätten an diesem Tag eigentlich übrigens schon gewaschen werden müssen, aber das mit dem Haare Tönen war dann eine spontane Aktion (da wir Schatzis Familie besucht haben und mir die Idee kam, dass seine Schwester das mit meinen Haaren ja machen könnte) und unmittelbar davor soll man die Haare ja nicht waschen.

Ihr seht hier aber deutlich, dass die Haare im Gegensatz zu den letzten Bildern deutlich kürzer geworden sind, denn ein Friseurbesuch war dringend mal wieder nötig und die Haare fühlen sich seitdem sooo viel besser und gesünder an (ist jetzt knapp über 3 Wochen her).

Am unteren Wimpernkranz seht ihr bei diesem Look übrigens den p2 Beyond Lagoon Sheen Supreme Geleyeshadow 030 Hidden Treasure.

Und hier noch ein paar Links, wo die Farbe Blush Fever ebenfalls gezeigt wurde: innenaussen (Swatches von vielen Farben) – Pinkmelon (Lippenswatch) – smoonstyle (Tragefotos von vielen Farben)

Solltet ihr ebenfalls über diese Farbe berichtet haben, hinterlasst mir gerne den Link dazu =)

PR-Sample

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...