Das Archiv der Kategorie: Foundation

#RedFriday – Kiko Generation Next Frosted Lipstick

Jap, ich bin mir bewusst, dass heute kein Freitag ist, aber genau das wird euch vielleicht darauf aufmerksam machen, dass die “Bedingungen” beim Red Friday von Pinky Sally geändert wurden. Dort ist es nun so, dass man vom ersten Freitag bis Ende des Monats Zeit hat etwas zum Red Friday einzusenden. Um am Ende wird dann die Red Friday Queen des Monats per Voting gewählt und kriegt sogar eine kleine Überraschung.

Ich hatte mir schon länger vorgenommen, wieder mitzumachen, mein letzter Look war aus Oktober. Wer mich kennt wird aber wissen, dass ich einfach nicht so gerne Rot auf den Lippen trage und darum kommt es eben auch nicht so oft vor. Da ich vor kurzem aber ein ein Testpaket der Kiko Generation Next Limited Edition erhalten habe, wo “leider” ein roter Lippenstift dabei war (ich hätte zu gern Magenta/Pink bekommen), wollte ich die Gelegenheit mal wieder nutzen.

Ebenfalls möchte ich euch auch kurz die Teint Produkte aus dem Testpaket zeigen, für die Augen war diesmal leider überhaupt nichts dabei, was ich sehr schade finde. Vorab kann ich auch schon sagen, dass keins der Teint Produkte meinen Geschmack trifft und daher sind die Eindrück nur von 1-2x testen entstanden. Am Ende des Posts verlinke ich euch aber gerne weitere Blogposts zu den Produkten.

Die Kiko CC Cream Cushion System Warm Beige 30 ist für meinen Teint im Moment noch etwas zu dunkel, eventuell könnte sie im Sommer passen, aber sie ist wohl auch etwas zu gelblich bei mir. Ich habe diesen Cushion System Kram ehrlich gesagt nur am Rande mitbekommen und verstehe den Hype darum noch nicht so ganz ^^ im Grunde genommen ist es wohl ein Schwamm der mit flüssiger Foundation getränkt ist. Mir fehlt noch etwas die Erleuchtung, was daran nun so anders sein soll als einfache Foundation. Vom Auftrag her kam ich genau so gut klar wie sonst, sie hat trockene Stellen nicht betont und ließ sich gleichmäßig in meine Haut einarbeiten. Nur eben der Farbton ist für mich nicht optimal.
15,90 € ist der Preis für 10ml Produkt. Es gibt 6 verschiedene Farbtöne.

Bronzer von Kiko mag ich generell ganz gerne, die meisten die ich bisher hatte waren alle brav ohne Glitzer oder Schimmer (außer die aus der Siberian Flowers, die mir grad noch einfallen). Der Kiko Masterpiece Bronzer 01 Forward Sienna wirkte für mich persönlich im Gesicht zu warm. Der Bronzer aus der Kiko Luxurious LE passt viel besser zu mir. Auf den Fotos unten erkennt man es jetzt leider nicht, aber es hat mir nicht gut gefallen und darum habe ich ihn auch kein zweites Mal benutzt.
14,90 € kosten 9g und es gibt ihn in 3 Farbtönen.

Der Kiko Generation Next Mosaic Highlighter 01 Future Light sieht optisch wunderschön aus. Highlighter sind aber ehrlich gesagt generell nicht so mein Ding. Ich besitze zwar ein paar, benutze diese aber fast nie. Und so schimmernd mag ich es dann irgendwie mittlerweile auch nicht mehr. Wenn mein Blush etwas schimmert reicht mir das vollkommen. Highlighterfans könnten an dem hübschen Goldschimmer aber ihre Freude haben, für mich ist es nur eben nichts.
14,90 € kosten 12g.

Der Kiko Generation Next Frosted Lipstick 04 Innovatory Red ist leider einfach nicht meine Farbe, aber von der Textur her, dem Finish, dem Tragegefühl finde ich ihn mega klasse. Sollte ich in nächster Zeit doch nochmal bei Kiko vorbei kommen werde ich wohl mal einen Blick auf die anderen Farben werfen, denn in einer passenden Farbe könnte er wirklich ein Liebling werden. Das Ergebnis sah sehr schön gleichmäßig aus und es fühlte sich angenehm an auf den Lippen. Ich habe auf die Haltbarkeit nicht ganz genau geachtet, aber ich erinnere auf jeden Fall, dass ich mich über eine längere Haltbarkeit als sonst gefreut habe.
7,50 € kosten 2,5g und es gibt 6 Farbtöne. Interessant für mich wären 05 Authentic Magenta und 06 Stylish Peony.

Ich habs mal mit einem sehr dezentem Augen Make Up dazu versucht, weil ich bei bunten AMUs das Rot an mir nicht passend fand, aber so fühle ich mich fast ein bisschen nackt um die Augen rum und das gefällt mir dann auch wieder nicht so 100% ^^
Mal gucken ob ich irgendwann auch ein passendes AMU für rote Lippen an mir finde.

Weitere Berichte zu der Kiko Generation Next LE findet ihr z. B. bei: Shades of FashionIt’s faaaabulousSpeechless Lady DiaryLullabeesRauschgiftengelFräulein Lu bloggtMiss von Xtravaganzeinfach Ina

PR-Samples

Laura Geller balance-n-brighten Powder Foundation

Seit einer Weile befindet sich die Laura Geller balance-n-brighten Baked Color Correction Foundation in der Farbe Medium in meinem Besitz und ich möchte heute meine Eindrücke mit euch teilen.

Wie der Name natürlich schon verrät ist dies eine gebackene Puder-Foundation.

Preis: aktuell ca.  29,96 bei QVC (mit Pinsel)
Inhalt: 9g
Haltbarkeit: keine Angabe

Beschreibung im Shop:
”Die Grundierung kann einen mattierenden Teint verleihen und für eine natürliche, gesunde und ebenmäßige Haut sorgen. Zusätzlich können die pflanzlichen Extrakte Ihre Haut pflegen und schützen.”

Durch die Marmorierung ist diese Foundation erstmal sehr schön anzusehen für mich, ich stehe ja sehr auf sowas. Den mitgelieferten Pinsel finde ich für den Foundationauftrag (auch wenn in Puderform) etwas zu fluffig. Ich habe hier nicht sehr viel Widerstand und das reicht mir für einen möglichst deckenden Auftrag nicht aus, ich habe ihn daher nur anfangs kurz zum Test verwendet. Für den Auftrag habe ich daher diesen schön fest gebundenen Pinsel von Bareminerals verwendet.

Die Deckkraft fand ich soweit eigentlich ausreichend, stärkere Unreinheiten oder dollere Rötungen müssten man vorher anders abdecken. Beim Vorher-Nachher-Bild bitte nicht täuschen lassen, das rechte ist unbeabsichtigt einen Tick näher fotografiert.

Großes Problem ist aber aktuell meine schnell nachfettende Haut in der T-Zone. Auch wenn ich noch fixierendes Puder auftrage wird der Look nicht komplett mattiert und fängt wirklich schnell an wieder stärker zu glänzen und das ist etwas was mich wirklich nervt. Ich habe dieses Problem aktuell auch mit anderer Foundation, aber hier ist es irgendwie noch schneller wieder glänzend.

ABER dieses Produkt hat trotzdem einen tollen Verwendungszweck bei mir gefunden! Ich verwende diesen Ton für Augen Make Ups zum Ausblenden. Natürlich habe ich auch viele andere hautfarbene Töne, aber dieser hier gefällt mir farblich noch etwas besser und hat eben auch eine ganz  gute Deckkraft, dass das Lid schön gleichmäßig aussieht. Es ist zwar ein bisschen groß für einen Lidschatten, aber so macht es mir richtig Freude, dieses Produkt zu nutzen.

Findet ihr so eine Optik bei Foundation/Puder auch so schön?

Weitere Berichte zu dieser Foundation findet ihr bei Beauty Galore oder Pampashase.

PR-Sample

Clinique moisturizing lotion + und Clinique CC Cream light

Heute möchte ich euch zwei Produkte von Clinique für das Gesicht vorstellen. Die Clinique dramatically different moisturizing lotion + und die Clinique moisture surge CC Cream light.

Clinique dramatically different moisturizing lotion +
Preis:
ca. 44,95 € bei Douglas* (10% Code AF89FL) oder ca. 37,95 € bei Parfumdreams*
Inhalt: 125ml
Haltbarkeit: 24 Monate

Die Lotion, die ich ausprobiert habe, hat einen Pumpspender. Es gibt aber wohl auch eine 50ml Version in der Tube, die dann natürlich auch etwas preiswerter ist, wenn man vielleicht erst mal antesten möchte. Ich habe die Pflege auch schon kurz in meinen Sommerfavoriten gezeigt, habe aber gemerkt, dass sie jetzt bei dem warmen Wetter irgendwie doch nicht so schnell einzieht wie ich anfangs der Meinung war. Ich verwende die Lotion trotzdem gerne, aber aktuell nur noch abends.

Meine Haut fühlt sich damit gut gepflegt und mit Feuchtigkeit versorgt an, ein leichter Film ist aber zu merken, was ich dann für den Abend nicht schlimm finde. Die Konsistenz ist sehr angenehm und lässt sich gut verteilen. Der Pumpspender war anfangs ein bisschen schwer zu bedienen, aber nach ein paar Mal hat man den Dreh raus, wie stark man drücken sollte.

Beschreibung von Clinique:
”Eine federleichte, ölfreie Feuchtigkeitslotion, die von Dermatologen entwickelt wurde. Der 3.Schritt der 3-Phasen-Systempflege. Für die ölige oder partiell ölige Haut. Versorgt sie mit viel Feuchtigkeit. Hält sie weich und geschmeidig.”

Meine Haut ist nur in der T-Zone ölig, vielleicht ist es dann für den Tag einfach zu viel Pflege für meine Haut. Einen speziellen Duft konnte ich nicht bemerken, nur eine leichte Cremenote.

Clinique moisture surge CC Cream light
Preis: ca. 29,95 € bei Douglas* (10% Code AF89FL) oder ca. 24,95 € bei Parfumdreams*
Inhalt: 40ml
Haltbarkeit: 24 Monate

Die CC Cream ist in Light, Light/Medium und Medium erhältlich.

Beschreibung von Clinique:
”Ein superleichter, getönter, farbkorrigierender Moisturizer, der die Haut sofort perfektioniert, pflegt und schützt. Die moderate Deckkraft lässt die Haut seidig und natürlich schimmern. Den ganzen Tag lang.”

Dies ist also Pflege und Farbe in einem, man muss vorher also keine oder auf jeden Fall keine reichhaltige Pflege verwenden. Ich habe trotzdem morgens normal mein Gesicht eingecremt und später beim Schminken die CC Cream als Foundation genommen. Jetzt für den Sommer passt sie sehr gut und ich verwende sie nun schon ein paar Wochen lang. Im Winter bin ich mir noch nicht sicher, ob sie mir da nicht ein wenig zu dunkel sein wird. Hier habe ich euch mal einen Vergleichsswatch mit zwei bekannten Catrice Foundations gemacht.

Kleine Unreinheiten und leichte Rötungen werden ausgeglichen, bei mir ist die Haut allerdings im Moment recht gut, ich habe wirklich nur selten minimale Rötungen. Den Schimmer aus der Beschreibung ist mir im Gesicht übrigens nicht aufgefallen, nur beim Swatch auf der Hand konnte ich es erahnen. Auf jeden Fall ist das Finish nicht matt und ich muss abpudern, das ist bei mir aber generell Pflicht.

Gegen Mittag/Nachmittag muss ich nochmal nachpudern, aber ich habe ansonsten kein Verrutschen oder ähnliches bemerkt. Nachpudern muss ich auch bei anderen Teintprodukten, ich habe da bisher noch nichts gefunden, was wirklich den ganzen Tag matt hält.

Ich verwende beide Produkte ganz gerne und habe sie in meine tägliche Routine eingebunden.

Die Produkte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt, vielen Dank.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...