Das Archiv der Kategorie: Parfum

{Parfum} Alaïa Eau de Parfum

Mich an diesen Bericht ran zu setzen ist mir nicht so einfach gefallen. Ich bekam von Flaconi die Anfrage ob ich einen neuen Duft von Alaïa testen möchte, worum es dabei genau geht wurde vorher nicht erraten. Da Lena mir aber ihre Hilfe anbot für eine Duftbeschreibung, hatte ich dann doch angenommen und mich überraschen lassen.

Alaïa sagte mir bis zu dem Tag noch nichts, ein Designer. Mit Designern habe ich ja bekanntlich nicht so sonderlich viel am Hut. Meine Befürchtung war aber  schon von Anfang an, dass dieser Duft meinem Geschmack nicht entsprechen würde und so kam es leider auch.

Als ich den Duft dann bei mir zuhause hatte konnte ich auch mal im Shop schauen, wie die Beschreibung lautet:

  • Duftrichtung: Frisch
  • Duftcharakter: Blumig, Orientalisch
  • Kopfnote: Frische Noten, Rosa Pfeffer
  • Basisnote: Wildleder, Lederakkord und Moschus
  • Herznote: Blumige Noten, Freesie, Pfingstrose

Gleich zu Anfang möchte ich dazu sagen, dass ich diesen Duft absolut gar nicht als frisch empfinde.

30ml kosten dort 56,90 € (es gibt außerdem noch eine 50ml und eine 100ml Variante).

Positiv kann ich eigentlich nur den hübschen Flakon erwähnen. Der gefällt mir in seinem edlen Design wirklich ganz gut…das alles nützt aber natürlich nichts, wenn der Inhalt einem so gar nicht zusagt.

Beim ersten Auftragen empfand ich den Duft schon als schwer und eher „stinkend“ für meine Nase. Gestern Abend hatten Lena und ich uns dann aber zusammen gesetzt und mal ganz genau geschnüffelt um zumindest eine halbwegs brauchbare Duftbeschreibung daraus zu machen.

Am Anfang riecht man auf jeden Fall Alkohol heraus und eine starke Pfeffernote. Wenn ich meine Nase wirklich ganz ganz nah ran gehalten habe, hat mir der Duft sogar in der Nase gebrannt und ich musste husten.
Es riecht dann sehr holzig, erdig, warm, schwer und etwas nach Tabak. Dinge die ich bei Düften nicht mag, schon gar nicht bei einer Frau.

Ein bisschen nimmt man da dann auch etwas süßliches war, aber kaum auf eine „leckere“ Art und Weise. Es kommt so nach 1-2 Minuten auch eine zitrische Note hinzu, wirklich frisch empfanden wir diese aber beide nicht. Ich fand den Duft außerdem etwas seifig.

Es wird ein wenig frischer als am Anfang, aber von einem frischen Duft an sich kann hier nicht die Rede sein. Er ist eher herb und erinnert teilweise an nasses Leder.

Für uns steht definitiv fest: Wir empfinden diesen Duft als Männerduft, aber nicht als einen positiven. Ich würde diese Duftnuancen auch an meinem Freund nicht gerne  riechen. Ich kann mir diesen Duft als Frauenduft absolut nicht vorstellen und schon gar nicht an einer jüngeren Frau.

Natürlich sind Geschmäcker ja total verschieden und dies spiegelt nur die Meinung von uns zwei wieder. Vielleicht mag jemand von euch ja einfach solche Duftnuancen total gerne und wird Freude daran haben. Die Haltbarkeit ist auf jeden Fall recht lang, nach abendlichem Aufsprühen nahm Lena am nächsten Tag den Duft noch wahr.

Weitere Berichte gibt es bei: loveandfashion  – ekiem – laviedeboite

PR-Sample

{Parfum} Pussy Deluxe meets … (inkl. Verlosung)

Vor zwei Monaten hatte ich euch die Pussy Deluxe Düfte aus 2014 gezeigt, welche große Favoriten bei mir sind. Kurz darauf erhielt ich die neuen drei Pussy Deluxe Düfte, welche leider meine Favoriten aus den Regalen verdrängt haben. Aber ich finde es ja super, wenn es neue Sorten gibt. Online kann man aber noch alle aus dem letzten Jahr bestellen.

Die neuen Düfte heißen Pussy Deluxe meets… und dann Paris, London und New York. Die Düften enthalten jeweils 30ml und kostet ca. 7,95 €. Kaufen könnt ihr sie z. B. auch bei Rossmann oder DM. Für ca. 4,95 € kann man außerdem das passende Deo Natural Spray kaufen.

Die Verpackungen sind wie immer total süß und liebevoll gestaltet – ihr stehe total darauf! Niedliche Kätzchen, bunte Packungen – yeay *^_^* Das Design der Düfte soll natürlich an die jeweiligen Städte erinnern. In der Pressemitteilung wird urbanes Blau, zartes Apricot und Cosmopolitan Pink genannt.

Zu den Duftnoten erstmal ein paar Infos aus der Pressemeldung:

Pussy Deluxe New York – Partykätzchen-Alarm
New York – die Stadt, die niemals schläft. Bei Streifzügen durch die angesagtesten Clubs spürt man die pulsierende Energie, die von dieser Megametropole ausgeht. Pussy Deluxe New York ist genau der richtige Duft für nachtaktive Kätzchen.
Kopf: Apfel, Virgin Cosmopolitan Akkord, Bergamotte
Herz: Iris, Veilchenblüte, Nelkenpfefferblätter
Fond: Helle Hölzer, Patschuli, Zuckerwatte-Akkord
Meine Meinung: Die Duftnoten sprechen alleine schon dafür, dass dieser Duft etwas für mich ist. Fruchtig mag ich schon sehr gerne (die Bergamotte rieche ich hier zum Glück nicht so stark, denn Zitrusduft mag ich nicht so gerne) aber Zuckerwatte-Akkord – jap! Genau mein Ding. Ich liebe liebe süße Düfte und dieser hier trifft meinen Geschmack sehr gut. Ich finde ihn nicht so toll, wie die alten drei Düfte (die alle sehr süß waren, zu meiner Freude), aber ich habe ihn jetzt die letzte Zeit am häufigsten und am liebsten getragen. Die liebe Lena hat ihn auch mehrfach an mir erkannt, wenn ich ihn getragen haben.

Pussy Deluxe Paris – Bonjour l’amour
Paris, die Stadt der Liebe und Mode. Der neue Duft Pussy Deluxe Paris berührt durch den lieblichen Duft von Rosen, Veilchen und Jasmin die Herzen aller romantischen Fashiongirls.
Kopf: Aprikose, Ingwer, Bergamotte
Herz: Rose, Veilchen, Jasmin
Fond: Moschus, Ambrierte Akkorde, Vanille
Meine Meinung: Dieser Duft startet sehr blumig. Wenn er sich erstmal gesetzt hat finde ich ihn ganz nett, auf jeden Fall gut tragbar für den Alltag. Man riecht später auch gut die Vanille raus, was ich gerne mag. Allerdings ist es nicht ganz mein Fall, weil das süßliche hier nicht so stark raus kommt und man zusätzlich den floralen Duft hat. Diesen Duft empfinde ich auf jeden Fall weiblicher als London.

Pussy Deluxe London – Punk pur!
London, die Stadt der Kontraste, mit eigenem Stil und einer reichen kulturellen Geschichte. Der neue Duft Pussy Deluxe London vereint die Vergangenheit mit der lebhaft-modernen Gegenwart.
Kopf: Mandarine, Zitrone, Nektarine
Herz: Freesie, Pfingstrose, Maiglöckchen
Fond: Heliotropium, Sandelholz, Moschus
Meine Meinung: Die ersten paar Minuten mag ich diesen Duft leider gar nicht, da er für mich viel zu sehr nach Zitrusfrüchten riecht. Ich persönlich bin jetzt nicht so der Fan von zitrischen Duftnoten und gerade am Anfang riecht man sie noch zu stark. Wenn er sich dann aber erstmal gesetzt hat, ist er definitiv ganz angenehm. Nur nicht so dass ich sage, dass ich den Duft sonderlich gerne mag. Ein recht frischer und floraler Duft und daher nicht so meine bevorzugte Kategorie.

Mein Fazit: Von einem regelrechten Begeisterungsschwall, wie bei den Düften vom letzten Jahr kann ich hier leider nicht berichten. Die Düfte Paris und London werde ich weiter verschenken, da ich genügend Düfte besitze die mir besser gefallen. New York hat allerdings einen festen Platz in meiner Sammlung gefunden. Der süße Duft spricht mich am meisten an und auch mit der Verpackung kann ich mich am besten identifizieren. Pink, niedlich und Leomuster :D ich mags!
Viele, die nicht so süße Düfte mögen, werden aber sicher ihren Spaß mit Paris und London haben. Das ist ja immer einfach eine Geschmackssache. Isabell kann z. B. mit NY nichts anfangen und findet dafür Paris toll, welcher auch Favorit von Elli ist. Und Lena mag wie ich das pinke New York.

Die Haltbarkeit der Düfte ist wieder nur mittelmäßig, gegen Nachmittag muss man schon mal nachlegen, damit man noch etwas riecht. Bei London vielleicht noch ein bisschen früher, denn der verfliegt bei mir noch etwas schneller, habe ich das Gefühl.
Ich persönlich verteile übrigens so 4-5 Sprühstöße auf Handgelenke, Hals, Brust und Haar ^^ dann finde ich die Duftintensivität gut. Wer es lieber leichter und weniger duftend mag nimmt weniger. Lena hat z. B. beim Radfahren hinter mir eine angenehme Duftwolke gehabt, das mag natürlich nicht jeder – ich aber schon ^^

Und nun darf ich noch jeden Duft 1x + je einen süßen Pussy Deluxe Jutebeutel an euch verlosen.

Um teilzunehmen habt ihr über das Rafflecoptertool verschiedene Möglichkeiten Lose zu gewinnen. Der Kommentar ist Pflicht um zu gewinnen, alles andere optional. Lest euch die “Anweisungen” im Tool genau durch, sollten Angaben zum jeweiligen Los fehlen wird es nicht gezählt.

Die Teilnahme ist nur aus Deutschland möglich. Bei Teilnehmern unter 18 Jahren bräuchte ich im Gewinnfall eine schriftliche Einverständniserklärung eines Elternteils. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, keine Barauszahlung des Gewinns. Der Gewinn wird direkt von den Sponsoren verschickt. Die Gewinner werden per Email von mir informiert.

a Rafflecopter giveaway

PR-Samples

{Parfum} benefit Eau de Toilettes Noelle & Miss Gina

Heute soll es hier mal wieder um Düfte gehen, denn neben meinem täglichen Make Up begleitet mich auch täglich der Duft eines Parfums / Eau de Toilettes. Die letzte Zeit habe ich diese beiden von Benefit ausprobiert, da sie mir vor einiger Zeit zugeschickt wurden.

Ausprobieren dufte ich Benefit under my spell Noelle und always in the mood Miss Gina. Beide enthalten 30ml und kosten ca. 37 € im Shop von Benefit (kann in anderen Shops natürlich abweichen).

Der erste Eindruck wird hier schon sehr positiv vom Äußeren der beiden beeinflusst. Schon die Papp-Umverpackung sieht total hübsch gestaltet aus und lässt sich vorne aufklappen.

Die Flakons selber sind auch wirklich hübsch gemacht, so wie alle Benefit Düfte.

under my spell Noelle:
Duftkategorie: exotisch, glamourös, hölzern
Kopfnote: Kardamon, schwarzer Pfeffer, Preiselbeere
Herznote: wilde Orchidee, Jasminblüten, Vanilleblume, Rose, Veilchen
Basisnote: Patchouli, Oud, schwarzer Amber, Vanilleschote, Benzoe-Harz, Himbeere

always in the mood Miss Gina
Zu diesem Duft habe ich leider nichts über die Duftnoten gefunden, einzig diese Beschreibung auf der Homepage:
”Feurig und intensiv… unser neuer Crescent Row Duft mischt einen leichen Hauch Zitrus mit dem super sexy Duft von my place or yours … Gina.”

Großartige Duftbeschreibungen sind nun nicht meine Stärke, aber zu beiden Düften muss ich leider sagen, dass sie zwar ok sind, aber nicht so richtig mein Fall. Beide empfinde ich als sehr “erwachsen” und schon irgendwie recht schwer, was einfach nicht so zu meinem Duftgeschmack passt. Zudem darf ich hier nur 1x sprühen, sonst bekomme ich schon Kopfschmerzen. Morgens aufgetragen konnte ich die Düfte noch bis zum späten Nachmittag wahr nehmen.

Jen schrieb mir auf Instagram, dass Noelle wohl dem Duft Georgio Armani Si sehr ähnlich sein soll (welchen ich kurzeitig mal hatte, da er aber ebenfalls nicht mein Fall war, habe ich ihn weiter gegeben). Als sie diesen Duft am Benefit Counter trug wurde sie gefragt, ob es Noelle sei. Der Duft gefällt mir aber von beiden noch etwas besser. Ich finde er hat irgendwie eine pudrige Note, die mir schon irgendwie zusagt, aber eben nicht so, dass es jetzt ein bevorzugter Duft von mir wäre.
Noelle gefällt mir eher nach einer Weile ganz gut, anfangs finde ich ihn viel zu aufdringlich und er erinnert mich da leider so ein bisschen an einen Duft für die reiferen Damen. Ist dies aber erstmal verflogen, nehme ich auf jeden Fall den blumigen Part wahr. Leider kann ich aber sonst weiter nicht wirklich viel raus riechen, außer später dann den Hauch von Vanille.

Weitere Berichte zu Noelle findet ihr z. B. bei Gina  oder Pinkmelon.

Miss Gina finde ich auch besonders Anfangs irgendwie recht schwer und “altbacken”. Ich rieche deutlich etwas zitrisches heraus. Leider finde ich nirgendwo eine anständige Review oder Duftbeschreibung (was ich wirklich mal bemängeln muss, dass das nicht auf der Website oder irgendwo steht…) und wie ich ja schon sagte, bin ich im heraus riechen von Duftnoten nicht sehr gut.

Abschließend kann ich auf jeden Fall sagen, dass diese Düfte nichts für mich sind, denn mein Geschmack ist eher leichter und süßlicher. Diese schwereren Duftnoten liegen mir nicht so und passen irgendwie auch nicht zu meinem Typ.

Kennt und mögt ihr die Düfte von Benefit? 

PR-Sample

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...