Das Archiv der Kategorie: Parfum

Eau de Parfum // YOPPY beauty glam & LOVEMORE Baby Blush

Kostenloses Testprodukt // unbezahlte Werbung

Um Ostern herum erhielt ich zwei neue Düfte zum Testen und nachdem ich jetzt beide eine Weile lang getragen habe möchte ich euch darüber berichten.

Beide Düfte wurden in Zusammenarbeit mit Instagram-Girls entwickelt, welche ich beide aber nicht kenne. Beides sind aber auch Accounts die überwiegend (ja man könnte fast sagen ausschließlich) Fotos von sich selber posten, von solchen Accounts halte ich jetzt nicht unbedingt so viel (besonders wenn bei der einen Dame die meiste Zeit der Allerwerteste besonders in Position gedrückt wird, mit solchen Fotos kann ich echt nichts anfangen :D).

Aber hier geht es um die Düfte und zu denen komme ich jetzt.

Der Duft YOPPY beauty glam ist emiliabte entworfen worden und ist ein Eau de Parfum. Dieser Duft enthält 50ml, kostet 5,95 € und ist bei bei Rossmann, Müller, DM Deutschland und Bipa.at erhältlich. Es wird mit der Duftfamilie „Floriental Gourmand“ beschrieben (also etwas floral, oriental und gourmand Düfte sollen an bestimmte Köstlichkeiten erinnern).

Duftpyramide
Kopfnote: Mandarine, Birne, Sternanis.
Herznote: Jasmin, Orangenblüte, Kaffee.
Basisnote: Vanille, Patschuli, Sandelholz.

 

Das Sternanis in der Kopfnote stört mich irgendwie etwas, ich hätte mir die fruchtigen Komponenten etwas präsenter gewünscht. Man kann sie deutlich raus riechen, aber dabei drängt sich das Sternanis doch auch in den Vordergrund. Leider verfliegt die Kopfnote ja recht schnell, von dem fruchtigen hätte ich gerne etwas mehr gehabt =)
Sehr gerne mag ich die ganz leichte Kaffeenote in der Herznote. Ich muss meine Nase schon genau dran riechen lasse um das rauszuriechen, aber als Kaffeefan gefällt mir das gut. Ich kann mir den Duft auch gut als Abendduft vorstellen, wenn man abends weggeht (das trifft auf mich nicht zu :P), dabei ist er allerdings nicht zu schwer.

Der Flakon hat ein recht schlichtes aber doch hübsches Design. Der Deckel lässt sich gut abnehmen, hält dabei aber auch gut, so dass er in der Handtasche z. B. an Ort und Stelle bleibt.

LOVEMORE Baby Blush ist ebenfalls ein Eau de Parfum und wurde in Zusammenarbeit mit LauraSophie entworfen. Dieser Duft enthält 25ml, kostet 3,45 € und ist ebenfalls bei Rossmann, Müller, DM Österreich und Bipa.at erhältlich. Das Design ist um einiges „kindlicher“ gehalten, wirkt aber auch zusammen mit der Person sympathischer auf mich. Dieser Duft wird der Duftfamilie Floriental Powdery zugeordnet.

Duftpyramide
Kopfnote: Bergamotte, Nelke, Gewürznelke.
Herznote: Rose, Veilchen, Ylang Ylang.
Basisnote: Vanille, Zedernholz, Moschus.

Ich bin ehrlich gesagt nicht sonderlich gut im heraus riechen der einzelnen Blütennoten und kann jetzt nicht genau sagen welche ich da rieche, aber es ist für mich ein sehr angenehmer, blumiger und auch leicht pudriger Duft. Habe ich wirklich gerne im Alltag getragen und er ist auch schon zu Hälfte aufgebraucht.

Beide Düfte sind von der Haltbarkeit eher mittelmäßig und um wieder gut etwas zu riechen müsste ich gegen Nachmittag eigentlich nochmal nachsprühen. Für den Arbeitsalltag ist mir das aber nicht so wichtig, daher finde ich beide Düfte schön für den Alltag, aber zu meinen Lieblingsdüften zählen sie nicht. Vom Duft her wäre von beiden Yoppy Beauty Glam mein Favorit, da mir diese leicht süßliche Kaffeenote gefällt.

Shopping Queen Midnight Queen Eau de Parfum (inkl. Verlosung)

Kostenloses Testprodukt // unbezahlte Werbung

Die beiden Shopping Queen Düfte Midnight Queen und Queen of the day waren knapp vor einem Jahr neu auf dem Markt und man konnte auf vielen Blogs etwas dazu lesen. Ich hatte das Shopping Queen Midnight Queen Eau de Parfum im Januar dann auch zum Testen erhalten und berichte daher etwas später darüber ^^ Die Sendung Shopping Queen habe ich vielleicht 1-2x durch Zufall geschaut, den Guido mag ich gerne, aber generell bin ich eigentlich kein Fan von TV-Sendungen dieser Art (zumal ich im “richtigen” TV eh nichts mehr schaue, schon seit einer ganzen Weile).

50ml sind enthalten und den Duft erhält man in einer Pappumverpackung, die ich mit dem schwarzen Schleifchen sehr süß finde.
Ca . 12,95 € zahlt man für einen der Düfte (variiert sicherlich noch etwas bei den einzelnen Händlern und mit Rabatten kann man da bestimmt nochmal bisschen sparen).

Midnight Queen ist eher als Duft für den Abend gedacht, da ich abends aber im Bett liege :P habe ich ihn ganz normal als Tagesduft getragen, was ich aktuell im Winter auch recht passend finde. Für Sommer und Frühling würde es mir wohl nicht so gefallen.

Das kleine Blümchen habe ich übrigens abgenommen, da es immer wieder abgefallen ist (trotz Gummibund) und das störte mich dann einfach zu sehr.

Kopfnote: Bergamotte, Grapefruit, Orange
Herznote: Jasmin, Maiglöckchen, Magnolie, Mango, Orangenblüte, Pflaume
Basisnote: Karamell, Moschus, Sandelholz, Vanille

Etwas blumig, etwas orientalisch, etwas fruchtig, etwas süß – das klang interessant für mich! Etwas in Richtung Zítrusfrüchte kann ich am Anfang auf jeden Fall wahrnehmen, allerdings nicht so stark, dass es mich stören würde (bin kein Zitrusfan).
Nach ein paar Minuten kann ich mit etwas Anstrengung meine ich auch die Pflaume leicht riechen, das wäre mir beim “normalen” riechen und ohne, dass ich es gelesen hätte wohl nicht aufgefallen.

In der Duftbeschreibung wird eine dezent süße Note durch Karamell und Vanille angesprochen, leider ist diese auch wirklich nur dezent wahrzunehmen. Ich als Fan von süßlichen Düften hätte mir da doch etwas mehr gewünscht ^^

Im Gesamteindruck gefällt mir der Duft, mausert sich allerdings nicht zu meinen Favoriten und wäre daher kein Nachkaufkandidat für mich. Wer es nicht ZU süß und einen Hauch orientalisch mag wird hier wohl zufrieden sein, mir würde es süßer und etwas weniger orientalisch aber noch besser gefallen.

Habt ihr Lust je einen von zwei Midnight Queen Düften zu gewinnen?

Dann schreibt mir doch einen Kommentar, welches Parfum ihr aktuell besonders gerne benutzt und beschreibt den Duft ein kleines bisschen. (Hinterlegt eine gültige Email-Adresse, damit ich euch im Gewinnfall kontaktieren kann). Das Gewinnspiel läuft bis zum 31.03. um 12 Uhr.

Die Teilnahme ist aus Deutschland und Österreich möglich. Bei Teilnehmern unter 18 Jahren bräuchte ich im Gewinnfall eine schriftliche Einverständniserklärung eines Elternteils. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, keine Barauszahlung des Gewinns. Die Gewinnbenachrichtigung verschicke ich per Email (bitte spätestens nach einer Woche antworten, sonst lose ich neu aus). Der Gewinn wird direkt vom Sponsoren verschickt (eure Adresse wird also im Gewinnfall dort hin weiter gegeben).

{Parfum} Alaïa Eau de Parfum

Mich an diesen Bericht ran zu setzen ist mir nicht so einfach gefallen. Ich bekam von Flaconi die Anfrage ob ich einen neuen Duft von Alaïa testen möchte, worum es dabei genau geht wurde vorher nicht erraten. Da Lena mir aber ihre Hilfe anbot für eine Duftbeschreibung, hatte ich dann doch angenommen und mich überraschen lassen.

Alaïa sagte mir bis zu dem Tag noch nichts, ein Designer. Mit Designern habe ich ja bekanntlich nicht so sonderlich viel am Hut. Meine Befürchtung war aber  schon von Anfang an, dass dieser Duft meinem Geschmack nicht entsprechen würde und so kam es leider auch.

Als ich den Duft dann bei mir zuhause hatte konnte ich auch mal im Shop schauen, wie die Beschreibung lautet:

  • Duftrichtung: Frisch
  • Duftcharakter: Blumig, Orientalisch
  • Kopfnote: Frische Noten, Rosa Pfeffer
  • Basisnote: Wildleder, Lederakkord und Moschus
  • Herznote: Blumige Noten, Freesie, Pfingstrose

Gleich zu Anfang möchte ich dazu sagen, dass ich diesen Duft absolut gar nicht als frisch empfinde.

30ml kosten dort 56,90 € (es gibt außerdem noch eine 50ml und eine 100ml Variante).

Positiv kann ich eigentlich nur den hübschen Flakon erwähnen. Der gefällt mir in seinem edlen Design wirklich ganz gut…das alles nützt aber natürlich nichts, wenn der Inhalt einem so gar nicht zusagt.

Beim ersten Auftragen empfand ich den Duft schon als schwer und eher „stinkend“ für meine Nase. Gestern Abend hatten Lena und ich uns dann aber zusammen gesetzt und mal ganz genau geschnüffelt um zumindest eine halbwegs brauchbare Duftbeschreibung daraus zu machen.

Am Anfang riecht man auf jeden Fall Alkohol heraus und eine starke Pfeffernote. Wenn ich meine Nase wirklich ganz ganz nah ran gehalten habe, hat mir der Duft sogar in der Nase gebrannt und ich musste husten.
Es riecht dann sehr holzig, erdig, warm, schwer und etwas nach Tabak. Dinge die ich bei Düften nicht mag, schon gar nicht bei einer Frau.

Ein bisschen nimmt man da dann auch etwas süßliches war, aber kaum auf eine „leckere“ Art und Weise. Es kommt so nach 1-2 Minuten auch eine zitrische Note hinzu, wirklich frisch empfanden wir diese aber beide nicht. Ich fand den Duft außerdem etwas seifig.

Es wird ein wenig frischer als am Anfang, aber von einem frischen Duft an sich kann hier nicht die Rede sein. Er ist eher herb und erinnert teilweise an nasses Leder.

Für uns steht definitiv fest: Wir empfinden diesen Duft als Männerduft, aber nicht als einen positiven. Ich würde diese Duftnuancen auch an meinem Freund nicht gerne  riechen. Ich kann mir diesen Duft als Frauenduft absolut nicht vorstellen und schon gar nicht an einer jüngeren Frau.

Natürlich sind Geschmäcker ja total verschieden und dies spiegelt nur die Meinung von uns zwei wieder. Vielleicht mag jemand von euch ja einfach solche Duftnuancen total gerne und wird Freude daran haben. Die Haltbarkeit ist auf jeden Fall recht lang, nach abendlichem Aufsprühen nahm Lena am nächsten Tag den Duft noch wahr.

Weitere Berichte gibt es bei: loveandfashion  – ekiem – laviedeboite

PR-Sample