Das Archiv der Kategorie: Mascara

Loreal False Lash Superstar X-Fiber Mascara

Loreal hat mal wieder eine neue Mascara auf den Markt gebracht, die man derzeit auch häufig auf Blogs oder Instagram sieht. Ich freute mich, als mich vor Kurzem ebenfalls ein Päckchen mit der neuen Loreal False Lash Superstar X-Fiber Mascara erreichte.

Optisch gefällt sie mir mit dem Lila-Design natürlich total gut. Ca. 12 € kostet die Mascara mit insgesamt 13ml z. B. bei DM (im Onlineshop gerade ausverkauft).

Das schreibt Loreal über die Mascara:
„Die innovative Quick-Volume-Technologie der FALSE LASH SUPERSTAR X-FIBER wirkt in zwei Schritten: Ein intensiver schwarzer Primer verdichtet und sorgt für extremes Volumen, die Textur des Topcoats mit zehn mal mehr Fasern als die FALSE LASH SUPERSTAR Mascara schenkt den Wimpern Länge und Form sofort ohne zu verkleben.
Dank der supercremigen Formel lässt sich die Mascara spielend leicht und makellos auftragen.
Für mehr Drama, einfach noch mal tuschen!
Das Resultat: Kein Klumpen, kein Verwischen und beeindruckende Superstar-Lashes – für unvergleichlich aufregende Augenblicke, jeden Tag!“

Die Inhaltsstoffe könnt ihr z. B. hier nachlesen.

Das ist das Bürstchen von „Phase 1“ bzw. dem Primer der Mascara. Erstmal ist es natürlich super, dass der Primer schwarz ist und nicht wie bei einer ähnlichen Mascara, die ich mal hatte, weiß. Die Phase 1 empfinde ich als ein bisschen schwierig, ich muss da wirklich einige Male drüber gehen, damit meine Wimpern richtig eingefärbt werden und damit man auch etwas sieht („intensiv schwarz kann ich hier also nicht so behaupten). Ich verwende normalerweise die lila Catrice Glam Doll Mascara als „erste Schicht“ und mit der gefällt mir das Ergebnis deutlich besser und die Wimpern sind schneller eingefärbt. Das Ergebnis der Phase 1 finde ich durchaus ok, aber meine Lieblingsmascara schlägt es da eben nicht.

Die zweite Phase ist dann der Topcoat, der die Fasern enthält, die sich an die Wimpern legen. Man sieht weiter unten bei den Tragebildern auch ein paar einzelne Fasern „abstehen“ das ist aber nicht jedes Mal so und das fällt natürlich auch nur in der Detailaufnahme auf. Die Fasern verlängern tatsächlich ganz gut und ich trage diesen Topcoat auch gerne als zweite Schicht zusammen mit meiner Lieblings Catrice Mascara. Im Gegensatz zum Primer ist die Textur hier etwas „cremiger“ und lässt sich bei mir besser auftragen und ich muss nicht so häufig über die Wimpern gehen.

Meine Wimpern haben aktuell nicht ihren Best-Zustand. Sie sind ok, aber ich habe schon lange kein Wimpernserum mehr benutzt, was man deutlich bemerkt finde ich. Aber nun zeige ich euch einfach mal die verschiedenen Steps.

Ich habe für den Look extra keinen Lidstrich gezogen und die Farben nicht zu dunkel gewählt, damit man gut die Wimpern sehen kann.

Das Ergebnis der Mascara hängt natürlich wie immer von den Ausgangswimpern ab. Wo ich bei meinen sagen kann, das Ergebnis ist gut, aber jetzt nicht überragend so muss man bei den Tragebildern von Karin einfach wow sagen. Da sieht es einfach grandios aus finde ich.

Beim Abschminken nehme ich immer einen Entferner für wasserfestes Makeup, teilweise muss ich kleine Reste aber auch noch mit Reinigungsöl im Anschluss abwaschen. Da ich das Öl aber sowieso für mein Gesicht nutze, ist es für mich kein Problem damit auch noch kurz über die Augen zu gehen.

Im Fazit kann ich also sagen, dass ich durchaus zufrieden bin (gerade mit Schicht 2) und sie gerne weiter nutzen werde, für einen Nachkauf reicht es dann aber doch nicht.

Habt ihr die Mascara bereits ausprobiert oder interessiert sie euch?

Weitere Berichte findet ihr z. B. bei KarinJust EveSweet CherryVorstadtlebenpurethingsinlovewithcosmetics – beauty and mooore – Beauty Mango

PR-Sample

Kiko Bad Girl? Kollektion

Vor einer Weile erreichte mich ein Päckchen mit Produkten aus der Kiko Bad Girl? Kollektion. Diesmal setzt Kiko auf komplett schwarze Verpackungen und nicht auf ein gewohnt auffälliges Design (was ich sonst wirklich besonders an Kiko mag).

Auch die wunderschöne Unexpected Rosy Taupe Palette ist in dieser LE nochmal aufgetaucht, welche ich euch wirklich an Herz legen kann. Meinen Bericht dazu findet ihr hier.

Folgende Produkte wurden mir zugeschickt, in der Kollektion gibt es aber noch weitere Eyeshadow Paletten:

Kiko Color Fever Eyeshadow Palette 101 Coral Burgundy
Kiko Color Fever Eyeshadow Palette 103 Grey Night Blue
Kiko Deep Black Kajal
Kiko Daring Look Eye Marker
Kiko Lasting Gel Eyeliner
Kiko Overblown Volume Mascara
Kiko Brush Eyes 204
Kiko Brush Eyes 209

Die Pinsel kosten je 9,90 €. Der 204 ist ein abgeschrägter Eyelinerpinsel, ehrlich gesagt kam ich aber noch nie mit abgeschrägten Pinseln als Eyeliner klar, daher nutze ich ihn nur für die Augenbrauen. Der 209 gefällt mir für Geleyeliner aber ziemlich gut. Ich nutze sonst den Zoeva Fine Liner, aber dieser hier könnte sich den Spitzenplatz mit Zoeva teilen. Der Auftrag gelingt mir damit einfach und präzise.

Die Mascara kostet 8,90 €, gefällt mir aber weder von der Form des Bürstchens (zu sehen bei Alexa), noch vom Ergebnis an meinen Wimpern. Nach 2x benutzen habe ich sie gleich aussortiert.
Wenig anfangen kann ich außerdem mit dem Deep Black Kajal für 7,90 €. Ich nutze schwarzen Kajal überwiegend für die Wasserlinie und da hat er sich leider ziemlich schnell bei mir verabschiedet und war gar nicht richtig schwarz, eher ein leichter grauer Schleier.
Der Gel Eyeliner kostet 7,90 € und ist meiner Meinung nach viel zu flüssig von der Konsistenz. Die Masse verschiebt sich, wenn man ihn seitlich lagert. Dementsprechend schwierig war auch der Auftrag, wurde zudem nicht deckend. Am Rand vom Tiegel war es außerdem klebrig, weil sich wohl Flüssigkeit abgesetzt hat (so ein leicht öliger Film).
Ganz gut gefallen hat mir der Daring Look Eye Marker für 7,90 €. Ich konnte damit eine gut deckende Linie ziehen und er gab bisher auch gut Farbe ab.

Die Kiko Color Fever Eyeshadow Palette 101 Coral Burgundy für 12,90 € hat mir relativ gut gefallen, aber umgehauen wurde ich nicht. Man kann damit etwas anfangen, aber als Must Have empfinde ich sie nicht. Die Farben sind ein wenig krümelig, haben aber recht gut Farbe abgegeben. Swatches findet ihr z. B. bei Jule. Ich habe natürlich auch ein Make Up damit geschminkt.

Datum: 10.02.2014

Verwendet habe ich:
1) Rival de Loop Young Eyeshadow Base
2) Kiko Color Fever Eyeshadow Palette 101 Coral Burgundy
3) Kiko Daring Look Eye Marker
4) Kiko Overblown Volume Mascara
5) Essence Long Lasting Eye Pencil
6) Artdeco Eyeshadow 551

Ich denke in diesem Farbschema habe ich genug Alternativen, darum werde ich die Palette nicht in meiner Sammlung behalten.

Die Kiko Color Fever Eyeshadow Palette 103 Grey Night Blue ist farblich schon nicht so richtig mein Fall. Weiß und Grau verwende ich nicht sooo gerne, Blau aber schon mal ganz gerne. Auch hier waren die Farben leider etwas krümelig und mussten am Auge geschichtet werden um ein gutes Ergebnis zu erzielen. So richtig zufrieden war ich aber trotzdem nicht. Swatches gibt es ebenfalls bei Jule.

Datum: 11.02.2014

Verwendet habe ich:
1) Artdeco Pure Minerals Eyeshadow Base
2) Kiko Color Fever Eyeshadow Palette 103 Grey Night Blue
3) Kiko Daring Look Eye Marker
4) Essence Maximum Volume Mascara
5) Artdeco Eyeshadow 551

Der Kiko Deep Black Kajal ist hier fälschlicherweise auf dem Bild, hatte ihn erst ausprobiert, war aber so wenig deckend, dass ich mit einem anderen Kajal drüber musste.

Für mich ist die Bad Girl? Kollektion nicht ganz so überzeugend gewesen, aber 2-3 der Produkte sind auf jeden Fall empfehlenswert. Wie findet ihr diese LE und was gefällt euch besonders?

Weitere Beiträge findet ihr z. B. bei:
Creams Beauty Blog
Einfach Ina
Its faaaabulous
Jenseits von Eden
Miss von Xtravaganz

PR-Samples

{AMU} Isadora Herbst Look 2013 (inkl. Swatches Gel Eyeliner)

Am Freitag hatte ich euch in diesem Post bereits Swatches der schön herbstlichen Isadora Eye Shadow Palette 62 Highlands aus der aktuellen Color Chock LE gezeigt. Wie dort schon erwähnt sind die letzten AMU Fotos leider Murks geworden und daher habe ich heute morgen noch einmal etwas mit der Palette geschminkt und es im morgendlichen Stress noch flott fotografiert. Schaut euch dazu bitte noch dieses Instagramfoto an, denn im Büro schien so toll die Sonne rein, dass man den Glitzer richtig toll sehen konnte (auch wenn das Foto ansonsten miese Qualität hat).

Datum: 11.11.2013

Bei diesem Make Up habe ich außerdem noch zwei weitere Isadora Produkte verwendet, die meinem Paket beilagen.

Dabei war noch die Isadora All Day Long Lash Mascara. Sie kostet 15,95 € und enthält 8ml. Laut Douglas Onlineshop hat sie den Effekt: verlängernd, volumenverstärkend. Limitiert ist sie nicht.
Volumen hätte nach meinem Geschmack vielleicht noch etwas mehr da sein können, aber ansonsten finde ich das Ergebnis schon ganz hübsch. Leider komme ich aber mit dem Plastikbürstchen überhaupt nicht klar. Das ist ein Kandidat mit dem ich mir grundsätzlich in die Augen pieke und das tut jedes Mal sehr weh und natürlich verschmiert dann alles. Hier muss ich also suuuper langsam tuschen, damit das nicht passiert. Ich denke das ich daher leider nicht häufig zu dieser Mascara greifen werde.

Das zweite Produkt ist der Isadora Gel Eyeliner Waterproof 03 Dark Brown. Er ist limitiert im Herbst Look erhältlich, wo es insgesamt noch 3 weitere Nuancen gibt – Black, Aubergine und Midnight Navy.

Der Liner kostet 13,95 € und enthält 3g. Im Deckel oben ist ein kleiner Pinsel integriert, den man einfach heraus zieht.

Von diesem Liner bin ich wirklich begeistert. Er hat eine gute Konsistenz, lässt sich auch mit dem beiliegendem Pinsel sehr gut auftragen, ist schön deckend und ohne Schimmer. Könnte sich zu meinem neuen Liebling bei braunen Eyelinern machen, da mein Lancome Artliner leider in den letzten Zügen steckt.

Total schön ist bestimmt auch der Liner in Aubergine, aber leider konnte ich dazu keine Swatches im Internet finden.

Wie gefallen euch die Herbst Produkte von Isadora?

PR-Samples