Das Archiv der Kategorie: Sonnenschutz

Aktuelle Produkte von Sun Ozon (Rossmann)

Da mich das Thema Sonnenschutz in diesem Jahr ganz besonders interessiert, habe ich mich gefreut einige Produkte von der Rossmann Marke Sun Ozon testen zu dürfen.
Seitdem ich letztes Jahr angefangen habe auf reizarme Pflege umzustellen, wurde ich durch Artikel wie von Incipedia oder Magimania, aber auch einfach durch die Meinungen von anderen Bloggerinnen darauf aufmerksam, dass Sonnenschutz nicht nur etwas für den Sommer ist.

Da die Sonnenstrahlung maßgeblich für unsere Hautalterung verantwortlich ist und mir das jugendliche Aussehen meiner Haut sehr wichtig ist (ich schätze es sehr, jünger auszusehen als ich eigentlich bin) ist Sonnenschutz in der täglichen Routine für mich nicht mehr wegzudenken. Wer sich noch nicht mit dem Thema beschäftigt hat, es aber vielleicht gerne möchte, kann sich gerne zum Anfang die zwei oben verlinkten Artikel anschauen.

Die ersten drei Produkte, die ich euch zeige sind für den Sonnenschutz.

Sun Ozon Sonnenspray med SPF50+
Dieses Sonnenspray soll speziell für zu Allergie neigender Haut geeignet sein. Es enthält keine Duftstoffe, Fett und Emulgatoren. Ich verwende es nur für den Körper, da schon an vierter Stelle bei den Inhaltsstoffen Alcohol Denat aufgeführt ist. Im Onlineshop ist es aktuell leider nicht verfügbar, sonst hätte ich es euch verlinkt wegen der Liste der Inhaltsstoffe (es enthält aber sowohl UVA- als auch UV-B Filter). Ob ich es als Sprühvariante jetzt aber so besonders praktisch finde… ich finde es sprüht sich relativ schwerfällig und man muss es dann eigentlich fast genau so verteilen wie eine Lotion auch, von daher sehe ich nicht wirklich einen Vorteil darin.
Für 200ml zahlt man 6,99 €.

Sun Ozon Sonnengel pure skin SPF30
Das Sonnengel (dort auch Liste der Inhaltsstoffe) hatte ich euch bereits im Mai als Kauftipp empfohlen. Es hat zwar leider nur einen SPF30 ist dafür aber reizarm und somit verwende ich es auch gerne im Gesicht. Shenja hat kürzlich auch darüber gebloggt. Ich verwende es in Kombination mit der Balea Q10 Creme mit ebenfalls SPF30 (die jetzt zum Winter übrigens nur noch mit SPF15 verkauft wird -.-). Bei Shenja könnt ihr auch nachlesen, dass dieser Sonnenschutz sowohl UV-A als auch UV-B Filter enthält.
Das Gel lässt sich angenehm ohne weißeln verteilen, man sieht allerdings dann recht glänzend aus. Da ich aber eh jeden Tag Foundation und Puder nutze ist mir das egal.
100ml kosten 3,49 €.

Sun Ozon Sonnenbalsam SPF50+ Sport
Eigentlich soll dieser Balsam ohne Duftstoffe besonders exponierte (herausgehobene) Hautpartien wie Nase, Wangen, Stirn, Ohren und Augenbereich gut schützen. Da aber an dritter Stelle der Inhaltsstoffe Alcohol steht kam die Verwendung im Gesicht für mich nicht in Frage (hier findet ihr die Inhaltsstoffe). Ich nutze ihn daher einfach für den Körper.
50ml kosten 3,99 €

Alle drei Produkte sind wasserfest. Die beiden mit SPF50, die ich nur auf dem Körper  verwende, merke ich leider sehr lange auf der Haut. Es ist typisch etwas klebrig, das habe ich bei Sonnenschutz aber bisher auch kaum anders erlebt.

Sun Ozon après Duschpeeling Olive
Auf dieses Produkt selbst möchte ich nicht weiter eingehen. Es enthält Mikroplastik (acrylates crosspolymer-4), welches die Gewässer verschmutzt. Gerade bei Peelings solltet ihr vor dem Kauf immer versuchen euch zu informieren, ob Mikroplastik enthalten ist und es zur Liebe unserer Umwelt nicht kaufen! Hier kann man auch Produkte melden, in denen Mikroplastik enthalten ist. Es wird dann in in einer Liste aufgeführt, mit Produkten, die man nicht kaufen sollte. Wie ihr Mikroplastik in den Inhaltsstoffen erkennen könnt findet ihr auch in dieser PDF. Das Peeling ist im Onlineshop nicht mehr erhältlich, man kann nur hoffen, dass es aus dem Sortiment genommen wurde. Im Onlineshop findet man allerdings das Duschpeeling Creme & Öl von der Eigenmarke Isana, welches den gleichen Inhaltsstoff enthält. Für mich ist dieses Produkt auf jeden Fall im Müll gelandet, um das Wasser nicht zu verschmutzen.

Sun Ozon Après Duschschaum mit Joghurt
Dieser Duschschaum mit Joghurt-Proteinen soll der Haut Feuchtigkeit spenden und auch fürs Gesicht geeignet sein. Da es aber nicht reizarm ist, habe ich es dafür nicht verwendet (Liste der Inhaltsstoffe). Für die Dusche mag ich solchen Schaum ja eigentlich ganz gerne. Es lässt sich leicht dosieren und verteilen und ist nicht kalt auf der Haut. Der Duft war angenehm frisch und recht neutral (diese après-Produkte haben auch immer irgendwie diesen gewissen Duft), darum konnte ich ihn an meinen Freund weiter geben. Für mich war der Duft einfach zu “schlicht”, da ich ja gerne süße Düfte verwende. Grundsätzlich aber ein nettes Produkt.
200ml kosten 2,49 €.

Sun Ozon Après Konzentrat mit Celligent
Da Alcohol und Duftstoffe in den Inhaltsstoffen vorkommen (siehe Liste) habe ich dieses Konzentrat nicht für das Gesicht verwendet, sondern für Hals und Dekolleté. Die enthaltene Aufbrechhilfe finde ich sehr praktisch. Die Wirkstoffkombination Celligent® soll den Regenerationsprozess von UV-gestresster Haut beschleunigen und den Rückgang von Hautrötungen unterstützen. Diesen Punkt kann ich aber nicht beurteilen, da ich mich vor der Strahlung schütze und keine Rötungen oder ähnliches hatte. Das Konzentrat zieht schnell ein und fühlt sich angenehm auf der Haut an.
Für 7x 2ml bezahlt man 3,99 €.

Fazit: Für mich ist ein tolles Produkt dabei (Sonnengel) , ein unverantwortliches (Peeling mit Mikroplastik) und die restlichen Produkte fand ich auf jeden Fall ok, würde ich aber nicht unbedingt nachkaufen. Das Sonnengel allerdings habe ich schon in mehrfacher Ausführung im Schrank gebunkert ^^

Und ein kleiner Tipp, bei Rossmann gibt es immer wieder Reduzierungen bestimmter Marken (ich habe meine Exemplare gekauft, als Sun Ozon um 20% reduziert war) und häufig bekommt man auch generelle Rabattgutscheine in den Briefkasten (ich habe hier regelmäßig die 10% Gutscheine). Damit lohnt es sich dann gleich noch mehr. Die Rabatte werden übrigens auch kombiniert. Bei meinem Kauf gab es also 20% auf Sun Ozon und dann noch die 10% generellen Rabatt. Finde ich super!

PR-Samples

Kauftipp: Sunozon Sonnengel – reizarmer Sonnenschutz

Reizarmen Sonnenschutz in der Drogerie zu finden ist gar nicht so einfach. Mir war zumindest bis vor Kurzem nicht wirklich was bekannt. Shenja von Incipedia hatte auf Facebook letztens etwas von Sun Dance gezeigt, wo ein kleiner Anteil an Alcohol enthalten ist. Unter ihrem Bild postet allerdings eine Leserin einen neuen Sonnenschutz von Rossmann und das habe ich mir nach ein paar Tagen dann auch gekauft.

Das Sonnengel von Sunozon kostet 3,49 € für 100ml. Letzte Woche gab es sogar noch 20% auf die Sunozon Produkte und nochmal 10% Rabatt allgemein, der bei uns häufig in den Briefkästen landet. Ich wollte den Sonnenschutz eigentlich erst für meinen Freund kaufen, damit er auch mal welchen benutzt und ihn auch mitnehmen kann. Ich habe ihn dann aber auch selbst ausprobiert und wurde schnell überzeugt. So kaufte ich 2 Tage später nochmal 3 Tuben mit Rabatt.

Ein paar Tage kam dann auch der PR-Newsletter von Rossmann rein, in dem folgendes über das Sonnengel steht:
„Mit seinem ausgewogenen Verhältnis von UVA- und UVB-Filtern bietet das Sonnengel einen sofortigen und zuverlässigen Schutz vor Sonnenbrand. Es ist speziell auf die Bedürfnisse von fettiger und zu Unreinheiten neigender Haut ausgerichtet. Die leichte Gelformulierung spendet Feuchtigkeit, fettet nicht und ist nicht komedogen.“

Das Gel lässt sich gut verteilen und weißelt nicht. SPF30 ist natürlich nun auch nicht super hoch, aber man kann hier auch nochmal eine zweite Schicht auftragen, wenn man die Zeit hat. Es wird dann natürlich ein etwas „cremigeres“ Gefühl auf der Haut. Agata hat auf Magimania aber auch kürzlich etwas schönes zum Schichten geschrieben und da auch die Balea Q10 Tagescreme mit Lichtschutzfaktor aufgeführt, welche ich mir jetzt auch noch gekauft habe, lest es euch am besten mal durch. Mein Gesicht glänzt mit dem Sonnengel übrigens weder schneller noch langsamer, als mit meinem sonstigen Sonnenschuzt. Das macht da keinen Unterschied. Ich trage über dem Gel dann nach einer Weile meine Foundation und Puder auf.

Inhaltsstoffe:
Aqua, C12-15 Alkyl Benzoate, Dibutyl Adipate, Ethylhexyl Salicylate, Glycerin, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Bis-Ethylhexyloxyphenol Methoxyphenyl Triazine, Titanium Dioxide (Nano), Diethylhexyl Butamido Triazone, Tocopheryl Acetate, Caprylic/Capric Triglyceride, Dimethicone, Ethylhexyl Triazone, VP/Hexadecene Copolymer, Silica, Methicone, Phenylbenzimidazole Sulfonic Acid, Xanthan Gum, Acrylates/C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Carbomer, Caprylyl Glycol, Caprylhydroxamic Acid, Sodium Hydroxide, Diethylhexyl Syringylidenemalonate, Tetrasodium EDTA

Ich finde es auf jeden Fall super, dass es auch in der Drogerie in die richtige Richtung geht und in diesem Gel außerdem auch UVA Schutz geboten wird. Ich kenne mich mit dem Thema noch nicht gut aus, aber dieser Artikel von Agata hat mir da ziemlich weiter geholfen.

Mich würde eure Meinung dazu interessieren und ob ihr euch das Sonnengel auch schon gekauft habt?

Reizarmer Sonnenschutz von Avène (mit Verlosung)

Dass ich meine Pflege auf reizarme Produkte umgestellt habe, haben vielleicht schon einige von euch mitbekommen (es gab schon einen Beitrag, mit den Produkten, die ich aussortiert habe).

Gleich zur Umstellung meiner Pflege, habe ich mir das Olaz Renewal Night Elixier gekauft, weil ich schon von vielen davon gehört habe. Es ist ein Serum mit AHA (Alpha-Hydroxy-Acid also Säure), ein chemisches Peeling (wenn ihr mehr darüber erfahren wollt, schaut euch diesen tollen Artikel von Incipedia an). AHA löst tote Hautzellen auf und somit zeigt sich die frische neue Haut, welche unbedingt Sonnenschutz benötigt.

Als ich am Anfang noch nicht genau Bescheid wusste mit den Inhaltsstoffen, hatte ich mir eine Sonnenpflege von Piz Buin mitgenommen, als ich gerade im Laden war um das Olaz Serum zu kaufen. Da der Akku von meinem Handy dann auch noch leer ging, konnte ich mich im Laden nicht über die Inhaltsstoffe informieren und ich hatte dann eine Pflege mitgenommen, die leider nicht reizarm war. Ich habe diese dann auch noch knapp einen Monat benutzt und war auf der Suche nach einer reizarmen Sonnenpflege.

So etwas in der Drogerie zu finden, war leider unmöglich. Ich habe mir alle möglichen Produkte angeschaut, aber nichts gefunden. Durch einige andere Blogger habe ich dann erfahren, das man dann wohl eher in die Apotheken schauen müsste, um etwas passendes zu finden.

Durch den Kontakt zu Avène hatte ich dann aber die Möglichkeit, drei verschiedene Cremes mit Lichtschutzfaktor 50 auszuprobieren, welche alle reizarm sind, soweit ich das beurteilen konnte (ich orientiere mich an den Anhaltspunkten von Smoky Eyed). Solltet ihr was entdecken, was ich noch nicht wusste, sagt bitte Bescheid.

Sonnenemulsion SPF 50+ ohne Duftstoffe / UVP € 16,90 (50ml)
Mein Favorit unter den dreien. Sie soll laut Beschreibung im Shop besonders gut bei fettiger Haut sein und ein mattes Finish hinterlassen. Also wirklich matt kann ich jetzt nicht bestätigen, aber vielleicht matter als mit einer nicht so gut einziehenden Sonnenpflege. Mich stört das allerdings nicht, da ich danach sowieso Foundation und Puder auftrage. Sie enthält Kürbiskernextrakt, welches die Talgproduktion verringern soll.
Was ich aber bestätigen kann und was ich an ihr eben so gerne mag, dass sie wirklich rückstandslos einzieht und keinen weißen Film hinterlässt. Zudem verträgt sie sich auch gut mit meiner Foundation.
Die genauen Inhaltsstoffe könnt ihr hier auf der Website nachlesen.

Mineralische Sonnencreme SPF 50+ / UVP € 15,90 (50ml)
Diese Creme soll besonders für überempfindliche Haut von Allergikern, Kleinkindern und Neurodermitiker geeignet sein und sie war die erste der drei, die ich ausprobiert hatte. Und sie ist leider mein “Flop” unter den drei Cremes, denn hier hat man nicht nur einen leichten weißen Film auf der Haut… nein, ich sah danach wirklich aus wie ein Gespenst. Das war wirklich gruselig und ich wusste nicht, dass es Cremes gibt, die sich wirklich SO schlecht einarbeiten lassen. Für mich ein absolutes No-Go fürs Gesicht. Selbst nach dem Auftrag von Foundation und Puder sah ich noch sehr bleich aus. Für mich persönlich ist diese Creme somit absolut unbrauchbar.
Die genauen Inhaltsstoffe könnt ihr hier auf der Website nachlesen.

Sonnencreme SPF 50+ / UVP € 16,90 (50ml)
Diese Creme gefällt mir auch sehr gut und ich nutze diese und die Emulsion abwechselnd. Die Emulsion zieht noch ein wenig besser ein, aber auch dieser hier hinterlässt keine weißen Rückstände auf meiner Haut. Auch sie verträgt sich gut mit meiner Foundation.
Die genauen Inhaltsstoffe könnt ihr hier auf der Website nachlesen.


Sonnenemulsion / Mineralische Sonnencreme / Sonnencreme

Beim Verreiben sieht man auf jeden Fall, dass die mineralische Sonnencreme sich viel schlechter verteilen lässt.
Die mineralische hat fast keinen wirklich wahrnehmbaren Duft (sie ist ohne Duftstoffe) und die anderen beiden riechen nur leicht cremig. Die beiden in oranger Verpackung haben einen praktischen Pumpspender, was die Dosierung und das Rausdrücken etwas leichter macht, als bei der weißen Tube.

Bei den beiden in oranger Verpackung steht außerdem auf der Website dabei: “SunSitive protection® für sicheren UVA- und UVB-Breitbandschutz.” – diesen Hinweis findet man bei der weißen Tube nicht.

Fazit: Die beiden Tuben in Orange kann ich auf jeden Fall weiter empfehlen und wenn sie irgendwann leer sind würde ich die Emulsion nachkaufen. Ich denke auch preislich liegt man hier für eine reizarme Sonnenpflege ganz gut, oder kennt jemand von euch “günstigere” Alternativen?

Allgemeine Infos zum Thema Sonneschutz findet ihr auch bei Incipedia – sehr lesenswert!

Und nun habt ihr noch die Möglichkeit dieses Set, zur Verfügung gestellt von Avène, zu gewinnen. Es enthält einen Lippen-Sonnenstick, die Leichte Sonnenemulsion und das Avène Thermalwasser.

Wenn ihr das Set gewinnen möchtet meldet euch einfach im Rafflecoptertool an (bitte achtet darauf, dort die gleiche Mailadresse zu verwenden, wie hier in den Kommentaren, wegen der Zuordnung), sammelt dort Lose und beantwortet einfach die Frage, die dort zu finden ist.

Die Teilnahme ist nur aus Deutschland möglich. Bei Teilnehmern unter 18 Jahren bräuchte ich im Gewinnfall eine schriftliche Einverständniserklärung eines Elternteils. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, keine Barauszahlung des Gewinns. Der Gewinn wird direkt vom Sponsoren verschickt. Der Gewinner wird per Email von mir informiert.

PR-Sample (Infos zur Transparenz)