Das Archiv der Kategorie: RedFriday

RedFriday – Makeup Factory Mat Eye Colors Red Rebel

Heute möchte ich endlich mal wieder am #RedFriday von Pinky Sally teilnehmen ^_^ und zwar dieses Mal nicht mir roten Lippen (die ich gerade gestern erst getragen habe), sondern mit einem roten Augen Make Up und das ist und bleibt meine liebste Art Rot zu tragen!

Ich habe dafür das Quattro Makeup Factory Mat Eye Colors Red Rebel aus dem aktuellen Fall / Winter 2015 Trend Look verwendet, welches mir vor einiger Zeit zugeschickt wurde. Ich habe mich schon sehr darauf gefreut, denn rot auf den Augen finde ich klasse und das gerade in matt!

Die Swatches habe ich auf Catrice Prime and Fine Eyeshadow Base gemacht.

Die Farben sind gut pigmentiert, wurden nicht fleckig auf dem Auge und haben sich auch gut verblenden lassen. Der Preis von 17,95 € ist nicht gerade sehr günstig, aber ich finde es sind zwei recht besondere Farben dabei, die man in der Drogerie sonst nicht so leicht findet und daher ist es vielleicht eine Überlegung wert, für Fans solcher Farben (und zumindest in der Bloggerwelt ist Rot auf den Augen im Moment ja seeehr beliebt! Ich hoffe ja das färbt auch auf Normal-Kundinnen ein bisschen ab ^^).

Auf jeden Fall finde ich es richtig klasse, dass hier mal schön in den Farbtopf gegriffen wird und dann aber auch eine sexy Art und Weise. Viele Marken der Drogerie machen da aktuell ja ziemliche Rückzieher in Richtung Nude und das finde ich persönlich sehr schade.

Datum: 01.10.2015

Verwendet habe ich:
1) p2 Perfect Eyes Base
2) Makeup Factory Mat Eye Colors Red Rebel
3) Makeup Factory Smoky Liner Longlasting & waterproof 09 Smokey Brown
4) Aden Cosmetics Liquid Eyeliner
5) essence I like long lashes! Mascara
6) Makeup Factory Mascara

Wie das Make Up im Gesamtanblick mit roten Lippen dazu aussah könnt ihr in diesem kurzen Video auf Instagram anschauen.Ein weiteres tolles Make Up mit diesem Quattro könnt ihr bei Missy finden.

Wie steht ihr zu Rot auf den Augen? Ich liebe es einfach und wer es noch nicht ausprobiert hat sollte es einfach mal wagen! Und mit einer abdunkelnden Farbe und Lidstrich dazu sieht es auch nicht krank an (das erwähne ich nur für die Leute, die es gerne als Einwand nennen ^.~ krank sieht es vielleicht aus, wenn man sich nur den roten Ton aufs Lid klatscht und keinerlei „Rahmen“ durch Liner und/oder Kajal dazu nimmt).

Für mehr Mut zur Farbe!

PR-Samples

Red Friday – Beni Durrer Lipliner Johannisbeere

Fast zwei Monate ist mein letzter Red Friday Blogpost schon her und heute möchte ich dann mal wieder an Sallys Aktion teilnehmen. Ausschlaggebend war ein Foto, was Dani gepostet hatte. Eine neue Aufbewahrung für ihre Lipliner. Ich schrieb dazu, dass ich so gut wie nie Lipliner benutze und dass ich es eigentlich gerne mal wieder ausprobieren würde.

Ich schaute in meine Schublade und sah dort den Beni Durrer Lipliner Johannisbeere, der mir vor einer ganzen Weile zugeschickt wurde. Rot ist ja nicht so meine Farbe, Lipliner nicht so mein Produkt … da bekam er halt keine Beachtung. Dann habe ich aber genau nach dem gegriffen und gleich die ganzen Lippen damit ausgemalt.

Auch wenn Rot ja nicht so meine Farbe ist, so habe ich mich mit diesem Rot doch tatsächlich ganz wohl gefühlt und ich fand in real stand es mir sogar noch besser als auf den Fotos. Ich bin wirklich begeistert vom Beni Durrer Lipliner. Er ist recht geschmeidig, ich konnte meinen Lippen super damit ausmalen und all zu trocken war das ganze auch nicht.
Dem Kaffeebecher hat er super stand gehalten, nur beim Essen ging dann in der Lippenmitte etwas Farbe weg. Ich hatte noch ein zweites Mal nachgelegt (wobei es hier dann schon nicht mehr so super gleichmäßig in der Textur war wie morgens, da die bestehende Farbe halt schon bisschen trockener war).

Später wollte ich dann nicht noch ein drittes Mal drüber gehen und dann habe ich mir mit pinkem Lippenstift einfach mal Ombre Lips gemacht, was auch echt cool aussah.

Die Lipliner von Beni Durrer kosten 15€. Das ist natürlich schon ein stolzer Preis. Mit der Qualität war ich allerdings echt zufrieden (wobei man mich hier ja wirklich als Lipliner-Anfänger bezeichnen muss). Am nächsten Tag benutzte ich übrigens einen von NYX und der war leider ein Reinfall (ob andere Farben eben so sind muss ich erst noch ausprobieren).

Ich werde also definitiv dann demnächst nach und nach meine Liplinersammlung durch gehen und schauen, ob ich da noch mehr solche tollen Schätzchen finde.

Weitere Berichte zu Johannisbeere findet ihr bei: LisaSallyMareikeNanaBlacky

Wie sieht es bei euch aus, wie häufig benutzt ihr Lipliner und welche könnt ihr empfehlen?

PR-Sample

#RedFriday – Kiko Generation Next Frosted Lipstick

Jap, ich bin mir bewusst, dass heute kein Freitag ist, aber genau das wird euch vielleicht darauf aufmerksam machen, dass die “Bedingungen” beim Red Friday von Pinky Sally geändert wurden. Dort ist es nun so, dass man vom ersten Freitag bis Ende des Monats Zeit hat etwas zum Red Friday einzusenden. Um am Ende wird dann die Red Friday Queen des Monats per Voting gewählt und kriegt sogar eine kleine Überraschung.

Ich hatte mir schon länger vorgenommen, wieder mitzumachen, mein letzter Look war aus Oktober. Wer mich kennt wird aber wissen, dass ich einfach nicht so gerne Rot auf den Lippen trage und darum kommt es eben auch nicht so oft vor. Da ich vor kurzem aber ein ein Testpaket der Kiko Generation Next Limited Edition erhalten habe, wo “leider” ein roter Lippenstift dabei war (ich hätte zu gern Magenta/Pink bekommen), wollte ich die Gelegenheit mal wieder nutzen.

Ebenfalls möchte ich euch auch kurz die Teint Produkte aus dem Testpaket zeigen, für die Augen war diesmal leider überhaupt nichts dabei, was ich sehr schade finde. Vorab kann ich auch schon sagen, dass keins der Teint Produkte meinen Geschmack trifft und daher sind die Eindrück nur von 1-2x testen entstanden. Am Ende des Posts verlinke ich euch aber gerne weitere Blogposts zu den Produkten.

Die Kiko CC Cream Cushion System Warm Beige 30 ist für meinen Teint im Moment noch etwas zu dunkel, eventuell könnte sie im Sommer passen, aber sie ist wohl auch etwas zu gelblich bei mir. Ich habe diesen Cushion System Kram ehrlich gesagt nur am Rande mitbekommen und verstehe den Hype darum noch nicht so ganz ^^ im Grunde genommen ist es wohl ein Schwamm der mit flüssiger Foundation getränkt ist. Mir fehlt noch etwas die Erleuchtung, was daran nun so anders sein soll als einfache Foundation. Vom Auftrag her kam ich genau so gut klar wie sonst, sie hat trockene Stellen nicht betont und ließ sich gleichmäßig in meine Haut einarbeiten. Nur eben der Farbton ist für mich nicht optimal.
15,90 € ist der Preis für 10ml Produkt. Es gibt 6 verschiedene Farbtöne.

Bronzer von Kiko mag ich generell ganz gerne, die meisten die ich bisher hatte waren alle brav ohne Glitzer oder Schimmer (außer die aus der Siberian Flowers, die mir grad noch einfallen). Der Kiko Masterpiece Bronzer 01 Forward Sienna wirkte für mich persönlich im Gesicht zu warm. Der Bronzer aus der Kiko Luxurious LE passt viel besser zu mir. Auf den Fotos unten erkennt man es jetzt leider nicht, aber es hat mir nicht gut gefallen und darum habe ich ihn auch kein zweites Mal benutzt.
14,90 € kosten 9g und es gibt ihn in 3 Farbtönen.

Der Kiko Generation Next Mosaic Highlighter 01 Future Light sieht optisch wunderschön aus. Highlighter sind aber ehrlich gesagt generell nicht so mein Ding. Ich besitze zwar ein paar, benutze diese aber fast nie. Und so schimmernd mag ich es dann irgendwie mittlerweile auch nicht mehr. Wenn mein Blush etwas schimmert reicht mir das vollkommen. Highlighterfans könnten an dem hübschen Goldschimmer aber ihre Freude haben, für mich ist es nur eben nichts.
14,90 € kosten 12g.

Der Kiko Generation Next Frosted Lipstick 04 Innovatory Red ist leider einfach nicht meine Farbe, aber von der Textur her, dem Finish, dem Tragegefühl finde ich ihn mega klasse. Sollte ich in nächster Zeit doch nochmal bei Kiko vorbei kommen werde ich wohl mal einen Blick auf die anderen Farben werfen, denn in einer passenden Farbe könnte er wirklich ein Liebling werden. Das Ergebnis sah sehr schön gleichmäßig aus und es fühlte sich angenehm an auf den Lippen. Ich habe auf die Haltbarkeit nicht ganz genau geachtet, aber ich erinnere auf jeden Fall, dass ich mich über eine längere Haltbarkeit als sonst gefreut habe.
7,50 € kosten 2,5g und es gibt 6 Farbtöne. Interessant für mich wären 05 Authentic Magenta und 06 Stylish Peony.

Ich habs mal mit einem sehr dezentem Augen Make Up dazu versucht, weil ich bei bunten AMUs das Rot an mir nicht passend fand, aber so fühle ich mich fast ein bisschen nackt um die Augen rum und das gefällt mir dann auch wieder nicht so 100% ^^
Mal gucken ob ich irgendwann auch ein passendes AMU für rote Lippen an mir finde.

Weitere Berichte zu der Kiko Generation Next LE findet ihr z. B. bei: Shades of FashionIt’s faaaabulousSpeechless Lady DiaryLullabeesRauschgiftengelFräulein Lu bloggtMiss von Xtravaganzeinfach Ina

PR-Samples